[Rezept] Espressotörtchen mit Beeren ohne Backen (vegan)

Kaffee und Kuchen.. Es gab jedes Wochenende bei meiner Oma Kaffee und Kuchen, das hat mich stark geprägt. Ich liebe es, am Wochenende ein kleines Päuschen am Nachmittag einzulegen, dabei einen heißen Kaffee zu schlürfen und ein Stückchen Kuchen zu essen. Allein der Duft von Kaffee löst in mir ein wohliges Gefühl aus und breitet Entspannung in mir aus.

Meine Liebe zu Kuchen dürften die meisten hier wohl auch schon erkannt haben.

Wenn es so heiß ist, wie in den letzten Wochen, darf es auch ruhig mal ein kühler Kaffee sein oder wie in diesem Fall ein kühler Kaffee-Kuchen. Genauer gesagt ein No-Bake-Cake!

Die Küche bleibt kalt, und der Kuchen kommt schön kühl aus dem Kühlschrank.

Der crunchy Boden aus schokoladigen Doppelkeksen bekommt eine fluffige, cremige und leichte Kaffeeschicht. Natürlich darf dazu etwas Schokoladenganache nicht fehlen, die ein paar fruchtige Beeren zieren, diese geben dem ganzen Törtchen noch eine angenehme Säure.

Das kleine Espressotörtchen ist angenehm süß, aber auch etwas herb und zugleich säuerlich, genau nach meinem Geschmack! Mögt ihr auch so gerne, wenn möglichst viele Geschmacksrichtungen in einem Gericht vereint sind?

Dazu passt übrigens ein Espresso mit etwas kühlem Schokodrink und ein paar Eiswürfeln ganz wunderbar.

Rezept drucken
[Rezept] Espressotörtchen mit Beeren ohne Backen (vegan)
Für ein Törtchen mit 18cm Durchmesser. (Für eine ausgewachsene Torte, von etwa 26cm Durchmesser, die Zutaten einfach verdoppeln.)
Portionen
Törtchen
Portionen
Törtchen
Anleitungen
  1. Die Kekse in einem Multizerkleinerer hacken. (Falls kein Multizerkleinerer vorhanden ist, einfach Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.) Die Margarine schmelzen und direkt unter die Kekskrümel rühren. Die Keksmasse in eine Springform drücken, bis ein gleichmäßiger Boden entsteht und zwischenzeitlich in den Kühlschrank stellen.
  2. Die vegane Sahne mit Sahnesteif aufschlagen.
  3. Den veganen Quark mit Zucker und Vanillinzucker verquirlen.
  4. Kaffee mit Instant-Espressopulver und Agar Agar verrühren und zusammen aufkochen. Wenn die Masse kocht, einen Teil der Quarkmasse unterrühren (zum Temperaturangleich). Anschließend zurück zur restlichen Quarkmasse geben und ordentlich verquirlen. Sahne vorsichtig unterheben und die Masse auf dem Keksboden verteilen.
  5. Für die Ganache Sahnealternative und Schokolade im Wasserbad erhitzen, bis es eine flockenfreie, gleichmäßige Masse ist und auf dem Törtchen verteilen. Mit ein paar Beeren verzieren.
  6. Das Törtchen für MINDESTENS 4 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.