[Rezept] Seitanrollbraten mit Champignonfüllung (vegan)

Weihnachten rückt immer näher. Viele von euch haben schon ihre Menüs für alle 3 Tage fix und mehrmals probegekocht.

Wer da eher spontan an die Sache rangehen möchte und vielleicht noch auf der Suche ist, könnte hiermit fündig werden. Aber keine Sorge, so ein schöner Sonntagsbraten geht bestimmt auch außerhalb vom Weihnachtsstress oder?

Was erwartet euch? Eine Seitanrolle gefüllt mit einer „knödeligen“ Champignon-Zwiebel-Füllung, eine ultra geile, dennoch schnelle Sauce mit einer ordentlichen Balsamiconote und dazu Stampfkartoffeln aus dem Ofen – eine einfache, aber unglaublich geniale Beilage!

Dazu passten viele Sorten an Gemüse. Glasierte Möhrchen, gebratener Lauch, Rotkohl oder auch Rosenkohl – ganz wie es euch beliebt.

Portionen 5 Portionen

Zutaten

Für den Seitan:

  • 250 ml Wasser
  • 120 g Kichererbsen
  • 200 g Seitanfix
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 TL Knoblauchgranulat
  • 2 TL Rosmarin
  • 2 TL Thymian
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL gekörnte Gemüsebrühe

Für die Füllung:

  • 400 g Champignons
  • 200 g Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Öl
  • 40 ml Balsamico
  • 2 EL Italienische Kräuter
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 50 g Paniermehl

Für die Kruste:

  • 2 EL Öl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Balsamico
  • 1 TL Liquid Smoke
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL Räucherpaprika
  • 6 Blatt Reispapier

Für Die Sauce:

  • 100 g Pilze
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Tomatenmark gehäuft
  • 2 EL Zucker oder andere Süße
  • 1 EL Sojasauce
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Balsamico oder Rotweinessig
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Kartoffeln:

  • 1 kg Kartoffeln
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rosmarin
  • Pesto z.B. Bärlauch

Anleitungen

  • Braten am besten am Vortag vorbereiten.
  • Für den Seitan die Kichererbsen mit Wasser pürieren und mit den restlichen Zutaten ordentlich verkneten.
  • Für die Füllung die Champignons, Knoblauch und Zwiebeln würfeln und in Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln glasig und die Champignons leicht gebräunt sind.
    Mit Balsamico ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.
    Das Paniermehl unterrühren.
  • Den Seitan auf Backpapier zu einem Quadrat von 30x30cm Ausrollen und mit der Füllung bestreichen, dabei am oberen Rand ca. 2cm frei lassen, den Braten aufrollen und die enden sauber schließen.
    Die Rolle im Backpapier für 45 Minuten dämpfen und anschließend am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. (Dies sorgt für eine bessere Konsistenz. Notfalls zumindest kurz auskühlen lassen.)
  • Die Kartoffeln vorkochen.
  • Für die Sauce: Pilze und Zwiebeln fein würfeln.
    Pilze, Zwiebeln und Knoblauch in Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig und und die Champignons leicht gebräunt sind.
    Dann das Tomatenmark hinzugeben und so lange unter gelegentlichem Rühren rösten, bis das Tomatenmark gleichmäßig rostrot wird, keine hellroten Stellen mehr besitzt, jedoch auch nicht verbrennt. Dann den Zucker hinzugeben, kurz karamellisieren und direkt mit Sojasauce und Balsamico ablöschen.
    Die Gemüsebrühe und Kräuterzweige hinzugeben und die Sauce einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln auf ein Backblech geben und mit einem Kartoffelstampfer oder einem Glas die Kartoffeln grob zerdrücken. Reichlich Öl darauf verteilen, mit Salz, Pfeffer und Rosmarin bestreuen.
  • Alle Zutaten für die Marinade verrühren und den Braten großzügig damit einstreichen. Die ersten 3 Reisblätter nacheinander für ein paar Sekunden in Wasser einweichen und den Braten damit einkleiden. Nun wieder reichlich mit Marinade einstreichen und den selben Vorgang nochmal wiederholen.
    (Die Kruste kann auch komplett weggelassen werden.)
  • Den Braten und die Kartoffeln für etwa 25 – 30 Minuten backen, bis die Kruste knusprig ist oder anfängt Blasen zu werfen und die Kartoffeln gebräunt sind.
    (Falls der Braten nicht knusprig wird, die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, den Braten nochmal kurz mit Öl einstreichen und ihm noch 5-10 weitere Minuten bei Grillstufe und voller Temperatur im Ofen geben.)
  • Die Kartoffeln gerne mit einer kleinen Menge Pesto servieren.

Notizen

Für eine knödelartige Füllung kann die Paniermehlmenge verdoppelt werden.
Die Kruste kann auch ganz einfach weggelassen werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.