[Rezept] Lebkuchenmousse mit Kischkompott (vegan)

Jetzt sind wir wirklich schon halb durch mit dem Adventskalender! Findet ihr auch, dass die Zeit im Dezember immer wie im Flug vergeht?

Also höchste Zeit, um sich mit dem Weihnachtsmenü auseinanderzusetzen.. Kampfeslustig habe ich mich also in die Küche begeben und getestet…

Eine Möglichkeit für einen leckeren, Nachtisch wäre eine Mousse.. Liegt nach einem üppigen Mahl nicht schwer im Bauch, lässt sich super schon am Vortag vorbereiten und schmeckt luftig, leicht und lecker.

Eine Lebkuchennote und eine Art Kirschkompott lassen die Mousse noch etwas weihnachtlicher wirken…

Lebkuchenmousse mit Kischkompott (vegan):

Dessert02 (11)

Zutaten für 6 Portionen:

Für die Mousse:

  • 1 Dose Kichererbsen (400g Inhalt)
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Lebkuchengewürz

Für die Kirschmasse:

  • 150 g Kirschen bzw. Schattenmorellen (aus dem Glas)
  • 150 ml Kirschsaft (aus dem Glas)
  • 10 g Stärke
  • 1 Prise Zimt
  • 10 g Zucker

Für das Topping:

  • Lebkuchen
  • Schokoraspeln

Zubereitung:

Die Kichererbsen abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Diese Flüssigkeit (Aquafaba) mit einer Küchenmaschine oder einem Quirl aufschlagen, bis eine feste Masse entsteht, die an Eischnee erinnert. Dies kann ca. 5 bis 10 Minuten dauern. (Die Kichererbsen können für andere Koch- oder Backprojekte verwendet werden.)

In der Zwischenzeit die Schokolade, unter gelegentlichem Rühren, im Wasserbad schmelzen und Lebkuchengewürz hinzugeben..

Wenn das Aquafaba die geeignete Konsistenz erreicht hat und die Schokolade klumpenfrei geschmolzen ist, die Schokolade vom Wasser nehmen. Nun etwas Aquafaba mit einem Schneebesen unter die Schokolade rühren, damit die Temperatur sich angleicht und sich keine Schokoflocken in der Mousse bilden.

Wenn die Schokomasse gleichmäßig verrührt wurde, unter die restliche Schneemasse heben.

Nun in geeignete Gefäße füllen und einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Gerne am Vortag vorbereiten und über Nacht auskühlen lassen.

Nun kann die Kirschmasse zubereitet werden. Die Stärke zusammen mit Zimt, Zucker und dem Kirschsaft verrühren und aufkochen. Nun Kirschen hinzugeben und 1 Minute köcheln lassen. Masse vom Herd nehmen und kurz etwas abkühlen lassen, damit die Mousse nicht zu stark schmilzt.

In der Zwischenzeit die Lebkuchen hacken oder krümeln.

Die Kirschmasse gleichmäßig auf alle Gläser verteilen, mit Lebkuchen und ggf. Schokoladenraspeln verzieren und direkt wieder Kühl stellen.

Dessert02 (7)

Die einzelnen Komponenten lassen sich natürlich auch separat servieren. Vielleicht ein Bett direkt aus heißen Kirschen und darauf nur ein oder zwei Nocken vom Lebkuchenmousse? Dazu noch ein leckerer Lebkuchen oder ein paar Krümel? Auch ein paar Schokosplitter machen sich hervorragend auf dieser luftigen Mousse und geben noch den besonderen Knack. Oder noch etwas Glühwein statt Saft zu den Kirschen?

Dessert02 (2)

Welche Art von Nachtisch mögt ihr am Liebsten? Vielleicht lieber Team Eis oder doch Team Kuchen? Ein klassisches Schichtdessert oder vielleicht habt ihr dann auch gar keine Lust auf etwas Süßes?

Für mich ist ein leichtes, aber trotzdem süßes Dessert genau das Richtige. Es sollte den eh schon vollen Magen nicht komplett zum eskalieren bringen.. Vielleicht soll danach ja noch das ein oder andere Plätzchen oder ein Tässchen Punsch oder Glühwein den Weg in den Magen finden…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.