[Rezept] Espresso-Nougat-Taler (vegan)

Huch, das ging ja wieder plötzlich, oder? Schon haben wir den 1. Dezember und direkt das erste Adventswochenende! So langsam geht es dann auf Weihnachten zu…

Das nehme ich als Anlass, um es auch hier auf dem Blog etwas weihnachtlicher werden zu lassen!

Wie wäre es denn, so ganz spontan, wenn sich hier jeden Tag ein Türchen öffnen würde und ihr somit jeden Tag ein neuen Beitrag von mir bekommen würdet?

Dann würde ich jetzt mit diesem Rezept starten, meine liebsten Plätzchen bzw. Weihnachskekse!

Espresso-Nougat-Taler (vegan):

Kekse01 (7)

Zutaten für ca. 50 – 60 Stück:

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 200 g Margarine (butterähnliche Konsistenz)
  • 100 g Zucker
  • 30 g Sojajoghurt
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 TL Instant-Espressopulver
  • 1 Prise Salz

Für die Nougatmasse:

  • 150 g Nougat
  • 75 g Zartbitterschokolade
  • 2 TL Instant-Espressopulver
  • 50 – 60 Schokotropfen oder Schokowürfel

Zubereitung:

Für den Teig die Margarine erst kurz vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und in Flocken unter die restlichen Zutaten für den Teig kneten. Nun den Teig in 2 gleichmäßige Rollen von ca. 25 – 30 cm Formen, in Folie packen und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank lagern, damit die Margarine wieder fest wird. Der Teig kann auch gerne schon am Vortag vorbereitet werden.

Wenn der Teig genug im Kühlschrank geruht hat, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Rollen mit einem scharfen Messer in maximal 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Taler etwa 10 Minuten backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für die Spritzmasse Nougat und Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Instant-Espressopulver vermengen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Loch- oder Sterntülle füllen und für etwa 35 – 40 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen. Hierbei spielt die Konsistenz eine wichtige Rolle. Die Masse sollte nicht zu flüssig, aber auf keinen Fall zu fest sein. Die spritzfähige Masse auf den Keksen verteilen und jeden Taler mit einem Schokostück verzieren.

Kekse01 (5)

Kein Winter darf ohne diese leckeren Kekse vergehen.. Eine feine Kaffeenote, schön Schokoladig und natürlich Nougat – ich liebe Nougat! Der Teig ist besonders leicht und mürbe und zergeht buchstäblich auf der Zunge, dazu der Zarte Schmelz der Nougat-Schokoladen-Masse! Und das beste daran? Man kann diese Kekse nicht zur zu Weihnachten backen und essen! Da sie ganz ohne winterliche Gewürze auskommen, kann man sie problemlos ganzjährig servieren!

Kekse01 (4)

Na, welche Weihnachtskekse bzw. Plätzchen mögt ihr am liebsten? Eher so die klassischen Varianten oder neue Kreationen?

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s