[Rezept] Breakfast-Cookies (vegan)

Braucht man ne Ausrede, um Cookies schon zum Frühstück zu essen? Falls ja, dann habe ich eine! Klar, einfach mal Müsli-Cookies machen!  Also schön weiche Cookies mit etwas Biss durch Sonnenblumenkerne und Haferflocken! Und obwohl ich eigentlich kein Typ für Rosinen bin, passen sie hier ganz wunderbar…

Aber wisst ihr, was noch besser daran ist? Obwohl sie Breakfast-Cookies heißen, kann man sie zu jeder Tageszeit futtern! Also ich zumindest!

Also falls ihr mal keine große Lust auf ein üppiges Frühstück haben solltet, aber einen kleinen Snack zum morgendlichen Kaffee wollt, passen diese Cookies einfach perfekt. Oder einfach mal beim Brunchen servieren, so deckt man Frühstück und Nachtisch direkt aufeinmal ab. Mein absoluter Tipp für euch: Einfach mal einen Cookie über etwas Joghurt krümeln! Mein absoluter Lieblingssnack, jede Art von Keks mit leckerem Joghurt!

Breakfast-Cookies (vegan):

Cookies09 (4)

Rezept für ca. 15 Stück:

  • 50 g Rosinen
  • 50 g Haferflocken
  • 25 g Nüsse (nach Wahl)
  • 25 g Sonnenblumenkerne
  • 150 g Mehl
  • 140 g weiche Margarine
  • 40 g brauner Zucker
  • 40 g weißer Zucker
  • 40 g Ahornsirup
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 60 g Sojajoghurt

Zubereitung:

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Die Nüsse rösten und sehr grob schneiden bzw. hacken.

Nun mit allen anderen Zutaten mit einem Knethaken verkneten.

Mit einem Esslöffel kleine Teighäufchen auf Backpapier verteilen und leicht andrücken, damit sie etwas flacher werden. Dabei unbedingt genug Platz zwischen den Cookies lassen, ein Blech mit etwa 8 Cookies bestücken und ca. 10 Minuten backen. Die restlichen Cookies in einem zweiten Durchgang backen.

Cookies09 (3)

Wichtig ist hier die Backzeit! Viele lassen sich nach der kurzen Backzeit vom weichen Teig abschrecken und verlängern die Backzeit. Dadurch werden die Cookies hart und trocken. Die Backzeit sollte 12 Minuten keinenfalls überschreiten! Der Teig muss noch sehr weich sein, da die Cookies beim Auskühlen noch aushärten. Also am besten die Cookies nach 10 Minuten aus dem Ofen nehmen und direkt mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech ziehen, um lecker „chewy“ Cookies zu erhalten.

Cookies09 (8)

Na, seltsame Mischung oder könnt ihr euch damit anfreunden?

Wiedermal sind der Frühstücksphantasie keine Grenzen gesetzt. Vielleicht noch ein paar Cornflakes dazu oder andere Trockenfrüchte? Ganz dekadent etwas Knuspermüsli oder Schokostücke? Lasst mich wissen, was euch noch dazu einfällt oder was auf keinen Fall fehlen darf!

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Die Kekse sehen sehr lecker aus! Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße Monika
    Mehr über mich könnt ihr bei amazon handmade monikasbeautifulhome oder auf etsy erfahren

    Gefällt 1 Person

    1. cutiekulla sagt:

      Vielen Dank, liebe Monika!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s