[Rezept] Kirsch-Streusel-Kuchen (vegan und glutenfrei)

Ich mag Herausforderungen beim Backen. Gerne versuche ich auf die Bedürfnisse, von anderen einzugehen.

Ein Geburtstagskuchen sollte her für einen veganen Freund. Vegan gebacken habe ich schon mehrmals, aber diesmal sollte es zusätzlich glutenfrei sein.

Ich habe es auf einen Versuch ankommen lassen und das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Es wurde ein Boden aus Mürbteig, gefüllt mit einer leckeren Kirschmasse und bedeckt mit leckeren Streuseln. Der Kuchen wurde nicht nur vom Geburtstagskind förmlich verschlungen, sondern kam auch bei allen „Nicht-Veganern“ und „Gluten-Essern“ gut an. Der Kuchen wurde hoch gelobt und das Rezept wurde zum Nachbacken verlangt.

Hier ist also das Rezept zum…

Kirsch-Streusel-Kuchen (vegan und glutenfrei):

Kuchen01b

Zutaten für eine Springform (28 cm):

Für die Streusel:

  • 150 g glutenfreies Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Margarine
  • 75 g Zucker

Für den Teig:

  • 300 g glutenfreies Mehl (ich habe die Mehlmischung von Rewe verwendet)
  • 150 g Margarine
  • 75 g Zucker
  • 75 g Apfelmus
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker

Für die Kirschmasse:

  • 1 Glas Schattenmorellen (680 g Füllmenge)
  • 50 g Zucker
  • 30 g Maisstärke

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Streusel alle Zutaten kurz mit einem Knethaken verkneten, bis sich schöne Streusel gebildet haben und kühl stellen. Dabei nicht zu lange verrühren, damit die Streusel nicht zu einem Teigklumpen zusammenkleben.

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen den Rand gegebenenfalls mit etwas Margarine einfetten. Für den Teig alle Zutaten mit einem Knethaken miteinander verkneten. Nun die Springform damit auskleiden und dabei einen Rand für die Füllung hochziehen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und ca. 15 Minuten vorbacken.  (Blindbacken ist natürlich möglich, aber nicht zwingend nötig, wenn der Teig oft genug eingestochen wurde.)

In der Zwischenzeit kann die Fruchtmasse zubereitet werden. Dafür die Schattenmorellen abgießen und den Fruchtsaft auffangen. Die Maisstärke mit einem Schneebesen in etwas Fruchtsaft auflösen. Den restlichen Saft mit dem Zucker aufkochen und dann die aufgelöste Stärke unterrühren und kurz weiterköcheln lassen. Die Kirschen unterrühren und dann den Kuchen damit füllen.

Jetzt die Streusel gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen für weitere 30 Minuten backen.

Kuchen01a

Nach Lust und Laune lässt sich der Kuchen noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Man kann gerne für eine herbstliche Note noch etwas Zimt zur Kirschmasse oder dem Streuselteig geben.

Wie ihr seht, muss ein Veganer mit eine Glutenunverträglichkeit nicht verhungern oder an Salatblättern nagen. Man kann durchaus auch leckeren Nachtisch oder Kuchen schlemmen und auch „Allesesser“ werden bei diesem Kuchen nichts vermissen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s