[Rezept] Leichte Brokkolisuppe (vegan)

Heute habe ich das perfekte Gericht, für alle, die gerade ein paar Kilos verlieren wollen. Mit dieser Suppe könnt ihr ein Kaloriendefizit erreichen, denn eine Portion hat etwa 70 kcal! Hammer oder? Somit hat selbst eine riesige Portion nur 140 kcal und kann kaum getoppt werden.

Ich esse diese Suppe momentan gerne in der Arbeit. Da ich sie wunderbar in größeren Mengen vorkochen und dann einfrieren kann. Morgens eine Dose aus dem Gefrierfach nehmen, in die Arbeit transportieren und nur kurz erwärmen. Also perfektes Essen zur kalten Jahreszeit, wenn man gerade versucht, Gewicht zu verlieren oder man sich zur Fastenzeit vorgenommen hat, auf vieles zu verzichten.

Brokkolisuppe (vegan):

Suppe02 (7)

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1150 g Brokkoli (ca. 2 Stück)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50 g gekörnte Gemüsebrühe
  • 2,5 l Wasser
  • 1 EL Salz
  • Pfeffer
  • n.B. Pinienkerne

Zubereitung:

Die Brokkoliröschen vom Strunk schneiden. Ich teile nun die Röschen auf 2 Töpfe auf. Einen großen Topf für die Suppe mit unschönen oder großen Stücken und einen kleinen Topf mit schönen, kleinen Brokkoliröschen, die später als Suppeneinlage dienen.

Den kleinen Topf mit etwa 1 l Wasser und dem Salz auffüllen und die Röschen so lange kochen, bis diese bissfest sind. Dann die Flüssigkeit abgießen, aber unbedingt auffangen, diese wird später noch benötigt.

Inzwischen den Strunk vom trockenen Endstück befreien und gegebenenfalls grob schälen. Nun in Stücke schneiden und in den großen Suppentopf geben. Knoblauch schälen, zerdrücken und hinzugeben. Den großen Topf mit ca 1,5 l Wasser aufgießen und Gemüsebrühe hinzugeben und zum kochen bringen und so lange Kochen, bis die Strunkteile weich sind. Die Flüssigkeit aus dem kleinen Topf nun mit in den großen Suppentopf geben, denn hier hat sich sehr viel vom leckeren Brokkoligeschmack gesammelt.

Nun mit einem Hochleistungsmixer, Pürrierstab oder ähnlichem die Suppe pürrieren und die restlichen Brokkoliröschen aufteilen oder gegebenenfalls nochmal kurz in der Suppe miterwärmen. Die Suppe mit Pfeffer abschmecken.

Wer keine Suppeneinlage wünscht, kann sich das Aufteilen auf 2 Töpfe natürlich sparen und alles aufeinmal pürrieren. Noch schneller und einfacher, aber ich habe es gerne, wenn man noch ein paar leckere Stücke in der Suppe hat.

Suppe02 (5)

Wenn es nicht auf die einzelnen Kalorien ankommt, kann man die Suppe wunderbar noch mit gerösteten Pinienkernen und einen Klecks veganer Sahne oder Creme Fraiche verfeinern.

Aber auch ganz naturbelassen wird die suppe schön cremig.

Suppe02 (6)

Also auf die Löffel – fertig – los! So isst man sich schlank…  Da die Suppe so leicht ist, kann man sie auch wunderbar als Vorspeise servieren.

Sie ist unheimlich schnell zubereitet, braucht kaum Zutaten und schmeckt dabei wahnsinnig lecker. Ich kann sowieso nie genug Brokkoli bekommen und verbrauche einige Köpfe pro Woche, also unbedingt noch zupacken, solange man die leckeren, grünen Bäumchen im Gemüseregal findet. Wusstet ihr schon, dass Brokkoli unglaublich viele Vitamine und Mineralstoffe beinhaltet? Perfekt im Winter, wenn das Immunsystem stark zu kämpfen hat, oder?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s