[Rezept] Flammkuchen mit Roter Bete (vegan)

In letzter Zeit bekommt ihr auf meinem Blog viel Süßkram zu sehen, eben typisch Vorweihnachtszeit. Aber gerade da wächst in mir die große Lust auf etwas würziges. Geht es euch da auch so? Zuviel Zucker, Plätzchen, Lebkuchen, Schokolade und was es eben immer so gibt. Da muss zwischendurch einfach was würziges, knuspriges her. Bei mir fällt die Wahl dann auf Flammkuchen.

Ich habe euch bereits ein paar Varianten meiner Lieblingsspeise vorgestellt, aber heute habe ich eine Variante mit der blutroten Rübe! Die Rote Bete ist nicht nur wahnsinnig lecker und gesund, sondern passt für mich mit ihrem erdigen Geschmack perfekt in die Winterzeit! Also gibt es einen winterlichen Flammkuchen mit dem Wintergemüse.

Flammkuchen mit Roter Bete (vegan):

Flammkuchen09 (5)

Zutaten für 2 Flammkuchen (oder 4 kleine Flammkuchen):

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 200 g vegane Alternative zu Creme Fraiche, Schmand oder Quark (z.B. Creme Vega)
  • 50 g Meerrettich (aus dem Glas)
  • 300 g Rote Bete (vorgekocht)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Aus Mehl, Wasser und Salz so lange einen Teig kneten, bis dieser nicht mehr sonderlich an den Händen klebt, dann für ca. 25 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen. Den Meerrettich unter die „Quark“-Creme rühren und mit einer Prise Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Rote Bete in feine Scheiben schneiden. (Hierfür eignet sich die vorgekochte Rote Bete aus dem Folienbeutel, aber nach Belieben auch die säuerlich eingelegte Bete aus dem Glas.) Die Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden, dabei den grünen Teil vom weißen Teil trennen.

Wenn der Teig lange genug geruht hat, nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Flammkuchen ausrollen und auf (mit Backpapier ausgelegte) Backbleche bzw. Grillroste legen. Die Creme auf dem Teig verteilen und einen schmalen Rand lassen.

Die Flammkuchen mit der Roten Bete belegen, die weißen Enden der Frühlingszwiebel darauf verteilen und nach Belieben noch mit etwas groben Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Flammkuchen ca. 10 Minuten backen.

Die grünen Enden der Frühlingszwiebel über die fertigen Flammkuchen streuen.

Flammkuchen09 (3)

Diese Flammkuchen sättigen wunderbar als Hauptmahlzeit, aber eignen sich natürlich auch in der kleineren Variante als Vorspeise! Vielleicht fehlt euch noch eine winterliche Vorspeise für euer Weihnachtsessen und ihr wollt einen kleinen knusprigen Starter servieren, dann ist dieses Flammkuchenrezept genau das Richtige!

Die erdige Rote Bete schmeckt wunderbar zum scharfen Meerrettich in der Creme und den knackigen und zugleich würzigen Frühlingszwiebeln.

Flammkuchen09 (6)

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s