[Rezept] Einfacher Glühweinkuchen (vegan)

Typisch – ich! Kaum ist Februar, reicht es aber auch so langsam mit Winter und mit Weihnachten reicht es mir ja eigentlich schon am 25. Dezember.. Wem geht das da noch so?

Aber kennt ihr das? Diese Glühweinreste im Kühlschrank? Ich trinke eigentlich keinen Alkohol. Zu oft bekommt man eine Flasche Glühwein geschenkt, dann versuche ich eine Tasse und der Rest nimmt mir unnötig Platz im Flaschenfach weg.

Also musste die perfekte Resteverwertung her. Ich bin ja großer Fan von Rotweinkuchen, am liebsten schokoladig, leicht zimtig und nussig, mit einer feinen Weinnote. Also warum nicht mal einen Glühweinkuchen backen?

So kam es dann auch. Ein ultra fluffiger, saftiger Glühweinkuchen. Natürlich schokoladig, nussig, leicht zimtig und einer Note vom gewürzten Wein.

Wer zusätzlich noch Lebkuchen, Spekulatius oder andere Plätzchenreste hat (soweit kommt es bei mir nur nie), kann diese ganz wunderbar in den Teig krümeln oder fein hacken und auf dem Kuchen verteilen.

Aber natürlich kann man den Kuchen auch ganz wunderbar als Valentinsvariante backen. Ihr braucht auch keinen Glühwein, normaler Rotwein tut es auch. Wer keinen Alkohol mag, kann natürlich auch mit Kinderpunsch aushelfen. Vielleicht den Zuckerguss mit etwas Lebensmittelfarbe noch rosiger einfärben, ein paar Zuckerherzen oben drauf und schon geht Liebe durch den Magen. Ja, ihr habt richtig gehört, nächste Woche ist schon wieder Valentinstag und dieser Kuchen ist wirklich einfach und stressfrei. Also wenn ihr noch auf der Suche nach einem Rezept seid, kann ich euch dieses hier ans Herz legen..

[Rezept] Einfacher Glühweinkuchen (vegan)

1 Kuchen entspricht einer Kastenform von 25x10cm an den oberen Kanten...
Portionen 1 Kuchen

Zutaten

Für den Kuchen:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Haselnüsse gemahlen
  • 200 g Zucker
  • 10 g Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Natron
  • 300 g Glühwein
  • 100 g Öl
  • 2 TL Apfelessig

Für den Glühweinguss:

  • 50 g Puderzucker
  • 10 g Glühwein
  • n.B. Lebensmittelfarbe

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Alle trockenen Teigzutaten vermengen. Separat alle feuchten Zutaten vermengen. Die feuchten Zutaten nur kurz unter die trockenen Zutaten rühren, bis eine homogene Masse entsteht. (Wirklich nur kurz unterrühren, da der Teig sonst nicht fluffig wird.)
  • Den Kuchen in eine gefettete Kastenform füllen und im unteren drittel des Backofens ca. 65 Minuten backen. (Stäbchenprobe machen!)
  • Den fertigen Kuchen etwas auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form stürzen. Nach Belieben aus Puderzucker und Glühwein einen Guss anrühren und den Kuchen damit verzieren.

Notizen

Für eine winterliche Variante: Kekse/Plätzchen grob gehackt im Teig mit backen oder fein gehackt als Streusel auf dem Zuckerguss verteilen

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.