[Rezept:] Holunderblütensirup

Habt ihr die warmen Tage in letzter Zeit auch gerne draußen verbracht?

An jedem Wegesrand sieht man die weiß blühenden Stäucher des schwarzen Holunders. Ich konnte nicht länger zusehen, wie die Sträucher verblühen. Also sind wir zu einem Spaziergang aufgebrochen und haben ein paar Holunderdolden gesammelt, um zu zu Hause direkt weiterzuverarbeiten.

Denn was gibt es erfrischenderes, als ein kühles Glas Hugo mit selbstgemachtem….

Holunderblütensirup:

Sirup01b

Zutaten für ca. 1,5 l Sirup:

  • 1 l Wasser
  • 1 kg Zucker
  • 25 g Zitronensäure
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • ca. 25 Holunderblütendolden

Zubereitung:

Das Wasser mit dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und ein gleichmäßiger Sirup entstanden ist. Die Zitronensäure unterrühren und den Sirup abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Zitronen waschen und in Scheiben schneiden. Die Holunderblütendolden von Blattresten und kleinen Tierchen befreien, jedoch nicht waschen, damit der Blütenstaub an den Blüten haften bleibt. (Deshalb am besten fern von stark befahrenen Straßen pflücken.)

Die Zitronenscheiben und Holunderblütendolden zum abgekühlten Sirup geben und 3 – 4 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Dabei am besten 1 – 2 mal täglich umrühren.

Nach der Wartezeit die Zitronenscheiben und Blüten entfernen, kurz ausdrücken und den Sirup durch einen Kaffeefilter gießen und nochmals aufkochen. Nach ca. 10 min den leckeren Sirup in sterilisierte Flaschen geben und heiß verschließen.

Der Sirup sollte nun ungeöffnet einige Monate haltbar sein. Nach dem öffnen im Kühlschrank aufbewaren.

Sirup01c

Trinkt ihr auch so gerne Hugo mit selbstgemachten Holunderblütensirup? Dann zieht noch schnell mit einer kleinen Schere los, bevor die Sträucher komplett verblüht sind und schneidet euch die letzten leuchtend weißen Blüten ab und kocht euch euren eigenen leckeren Sirup.

Kinderleicht macht ihr euren eigenen Hugo, indem ihr den Sirup mit etwas Sekt (oder Prosecco) aufgießt, mit etwas spritzigem Wasser verdünnt und noch frische Minzblättchen hinzugebt.

Oder den Sirup einfach mit etwas Wasser aufgießen und man hat eine wunderbar erfrischende Holunderschorle.

Der Holundersirup eignet sich auch zum verfeinern von selbstgemachten Limonaden oder Süßspeisen.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. rosabluete sagt:

    Mhmm…das sieht ja köstlich aus 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Muss man auch mal probieren.

    Liebe Gruesse

    Monika

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s