[Rezept] Pflaumenmus-Zimt-Schnecken (vegan)

Hier kommen die perfekten Schnecken für Herbst und Winter, wobei ich sie wahrscheinlich ganzjährig verdrücken könnte.

Nach meinen Krapfen-Schnecken oder Ofenkrapfen zu Fasching wollte die Idee nicht mehr aus meinem Kopf.. Ich musste einfach Pflaumenmus in Schnecken füllen.

Na und wenn das jetzt nicht die perfekte Jahreszeit ist… Die super fluffigen Hefeschnecken mit einem süßlich herben Pflaumenmus und einer Schicht Zimt und Zucker.

Es ist eine sehr einfache und dennoch unglaublich leckere Füllung, es muss eben nicht immer aufwendig und üppig sein, manchmal sind es die Basics, die überzeugen.

Also, wer jetzt noch nicht zu 100% überzeugt ist, wird bestimmt bei meinen anderen Schnecken-Rezepten fündig, oder? Dort gibt es alles.. Von fruchtig frisch, über üppig schokoladig und natürlich immer super fluffig.

[Rezept] Pflaumenmus-Zimt-Schnecken (vegan)

Das Rezept für 12 Schnecken eignet sich auch für eine 26 cm Springform. Für eine kleine Springform (18 cm), das Rezept einfach halbieren...
Portionen 12 Schnecken

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 150 ml Pflanzendrink lauwarm
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Öl gerne Albaöl oder normales Rapsöl

Für die Füllung:

  • 200 g Pflaumenmus

Für die Deko:

  • Zimt
  • Zucker
  • Margarine

Anleitungen

  • Für den Hefeteig alle Zutaten ordentlich miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass der Pflanzendrink nicht zu heiß ist, 30°C sind optimal. Dann mit einem Handtuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. (Ich stelle gerne die Teigschüssel bei 50°C Ober-/Unterhitze in den Backofen und klemme einen Kochlöffel in die Türe, damit die Luft etwas zirkulieren kann.) Weiter geht es, wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
  • Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte zu einer Platte von etwa 35 x 25 cm ausrollen und mit dem Pflaumenmus bestreichen, dabei keinen Rand lassen. An der langen Kante packen und vorsichtig aufrollen. Die Rolle in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden und in eine (mit Backpapier ausgelegte) Springform geben.
  • Nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Am besten wieder bei 50°C in den Backofen mit leicht geöffneter Tür.)
  • Anschließend die Schnecken aus dem Ofen nehmen, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann ca. 25 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.
  • Die fertigen Schnecken mit geschmolzener Margarine dünn einpinseln und mit einer Mischung aus Zimt und Zucker bestreuen.

Notizen

Statt frischer Hefe, funktioniert notfalls auch Trockenhefe. Hierbei entspricht 1/2 Würfel Frischhefe etwa 1 Päckchen Trockenhefe.

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Lecker! Auch wenn ich auf (etwas weniger) Dinkelvollkornmehl umsteigen musste, weil ich kein anderes Mehl mehr im Haus hatte und auch keine Margarine, weshalb ich am Ende auf die „Deko“ verzichtet habe. Die Schnecken, die ich für morgen aufgehoben habe, werde ich mit Puderzucker und Zimt bestreuen.

    Ein paar habe ich eingefroren, mal sehen, wie gut das funktioniert. Beim nächsten Mal würde ich die Schnecken außerdem einfach auf dem Backblech backen und nicht in der Backform (weil meine viel zu groß ist).

    1. Vielen Dank für die positive Rückmeldung! Das Rezept lässt sich zum Glück ganz einfach anpassen, je nachdem was man gerade zu Hause hat! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.