Angezeigt: 11 - 13 von 13 ERGEBNISSEN

[Rezept] Balsamico-Champignon-Antipasti (vegan)

Ich liebe Antipasti, also kleine Vorspeisen die man „vor der Mahlzeit“ einnimmt. Bei mir werden Antipasti aber nicht unbedingt vor dem Hauptgang serviert..

Dieses Antipasto (wie es eigentlich heißen müsste, da es ja nur eines ist), eignet sich perfekt als Beilage, Partyfood oder auch einfach zur weiteren Verwendung für Nudelsalate oder andere mediterrane Speisen. Natürlich kann man es auch ganz klassisch mit anderen Antipasti-Kreationen als Vorspeisenplatte servieren oder zu einem ausgiebigen Frühstück, Brunch oder (wie es in Bayern ganz einfach heißt) Brotzeit servieren.

Balsamico-Champignon-Antipasti (vegan):

Brotzeit07 (6)

Zutaten für eine kleine Schüssel:

  • 250 g kleine Champignons
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Italienische Kräuter (TK oder frisch gehackt)
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Champigons putzen, das trockene Stielende entfernen und je nach Größe vierteln oder achteln.

Den Knoblauch schälen und in möglichst feine Scheiben schneiden.

Nun eine Pfanne mit Öl erhitzen und Champignons und Knoblauch darin kurz braten und anschließend die Hitze herunterdrehen, damit der Knoblauch nicht frittiert wird, sondern der Geschmack langsam in das Öl abgibt.

Nach ein paar Minuten die Kräuter, den Essig und Zucker hinzugeben und nochmals auf mittlerer Hitze kurz einköcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Brotzeit07 (1)

Die Balsamico-Champigons können direkt gegessen werden oder auch wunderbar noch ein paar Tage im Kühlschrank durchziehen. Kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, denn die Champigons schmecken bei Zimmertemperatur viel intensiver.

Also, wenn ihr mal wieder zu einer Party eingeladen seid, bringt doch einfach mal selbstgemachte Antipasti mit. Ich kenne kaum Personen, die diese mediterrane Vorspeise nicht mögen.

Oder einfach für den Sommer vormerken, denn auch zum Grillgut oder zum verfeinern von verschiedenen Salaten sind diese Champigons perfekt geeignet.

Man braucht keine aufwendigen Zutaten, hat meist alles dafür zu Hause, es ist schnell zubereitet und schmeckt einfach göttlich – was wünscht man sich mehr…

Wie steht ihr zu Antipasti?

[Rezept] Butternut-Pommes aus dem Backofen (vegan)

Manchmal muss es einfach Fastfood sein, oder? Zum Beispiel Pommes! Knusprige Fritten mit leckeren Saucen.

Aber dabei muss man ja nicht unbedingt auf Fertigprodukte zurückgreifen. Also wie wäre es – statt Kartoffelfritten aus der Fritteuse – mal mit leckeren Kürbis-Pommes aus dem Backofen?

Sie sind wahnsinnig schnell zubereitet, schmecken köstlich und gleichzeitig kann man Kalorien sparen!

So sind diese Pommes für mich das perfekte Abnehm-Essen, wenn man eben einfach Lust auf etwas Fastfood hat.

Butternut-Pommes aus dem Backofen (vegan):

Pommes01 (4)

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 kleiner Butternut-Kürbis
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Stärke
  • Rosmarin, Thymian
  • Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver

Zubereitung:

Den Backofen auf 225°C Umluft vorheizen.

Den Kürbis vom Strunk befreien, halbieren und entkernen, die Schale darf bleiben. Nun in gleichmäßige Stäbchen schneiden. Je gleichmäßiger die Stäbchendicke, desto regelmäßiger wird die Bräunung.

Die Kürbis-Pommes mit den gehackten Kräutern, Gewürzen und dem Öl vermengen. Wenn die Stäbchen gleichmäßig benetzt sind, mit der Stärke bestreuen und verkneten, bis die Stärke gleichmäßig verteilt ist.

Nun die Butternutstäbchen gleichmäßig, auf einem mit Backpapier belegtem Backblech, verteilen und ca. 20 Minuten backen. Dann vorsichtig alle Pommes einmal wenden, damit sie gleichmäßig braun und knusprig werden und nochmal ca. 20 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.

Pommes01 (10)

Nach dem Backen verteile ich gerne noch grobes Salz auf den leckeren Knusperstäbchen.

Die Pommes sind außen wunderbar knusprig, aber innen schön weich und kein bisschen trocken.

Man kann sie sofort pur genießen oder mit einem leckeren Dip servieren. Da Kürbis von Natur aus recht süß ist, esse ich sie am liebsten mit einem säuerlichen Dip, wie z.B. einem Kräuterjoghurt (z.B. aus Sojajoghurt).

Pommes01 (5)

Es muss also nicht immer Kartoffel oder Süßkartoffel sein, auch diese Kürbis-Pommes haben ihre Reize und passen wunderbar zur Kürbissaison und kochen sich ja fast von selbst…

[Rezept] Pizza-Blätterteig-Stangen (vegan)

Es haben sich spontan Gäste angekündigt, ihr braucht noch einen Snack für eine Party oder für den Fernsehabend? Oder einfach nur eine kleine Knabberbeilage zum Salat?

Ich habe hier ein schnelles und einfaches Rezept für euch, dass sich in wenigen Minuten zubereiten lässt, aber einfach wahnsinnig lecker schmeckt. Ich habe die Zutaten auch meistens zu Hause vorrätig und kann in kürzester Zeit die fluffigen Blätterteigstangen servieren und genießen.

Pizza-Blätterteig-Stangen:

Brotzeit05c

Zutaten für ca. 30 Stangen (2 Bleche):

  • 2 Rollen Blätterteig
  • 75 g Tomatenmark
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • n.B.  50 g Käsealternative
  • 1 TL frischen Oregano
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Das Tomatenmark mit einer gepressten Knoblauchzehe, dem Öl, dem gehobelten Käseersatz (geht aber auch ohne) und den Gewürzen vermengen.

Eine Rolle Blätterteig ausrollen, mit der Tomatenpaste bestreichen und mit der zweiten Teigrolle bedecken und vorsichtig andrücken.

Nun die Teigplatte längs halbieren und anschließend in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

Die erste Hälfte der Streifen nun verdrehen und auf einem – mit Backpapier belegtem – Backblech verteilen und ca. 12 – 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Den selben Vorgang mit den restlichen Streifen wiederholen (oder schon zuvor auf einem seperatem Blech vorbereiten) und ebenfalls backen.

Brotzeit05b

Ich mag die Teigstangen gerne etwas voluminöser und teigig! Wer eher Knusperstangen zum dippen möchte, kann die Streifen ca. 1 – 1,5 cm dick schneiden und die Backzeit eventuell etwas verkürzen.

Die Stangen schmecken sowohl kalt, als auch warm sehr lecker und sind in sekundenschnelle verputzt.

Typisch Blätterteig, sind die Stangen innen fluffig und teigig, außen schön knusprig und dabei mit der Tomatenfüllung sehr würzig.