Angezeigt: 41 - 43 von 43 ERGEBNISSEN

[Rezept:] Raviolisalat mit Spargel und Campignons

So langsam neigt sich die Spargelzeit dem Ende… Also schnell nochmal los und auskosten, so lange es geht!

Mit diesem…

Raviolisalat mit Spargel und Champignons:

Salat07a

Zutaten für ca. 3 Portionen:

  • 250 g Pilzravioli
  • 3 – 4 EL Öl (am besten von den getrockneten Tomaten)
  • 400 g grüner Spargel
  • 1 rote Zwiebel
  • 250 g braune Champignons
  • 125 g Kirschtomaten
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 50 g Oliven
  • 50 g Walnüsse
  • frischer Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • (n.B. Parmesan und Balsamicocreme)

Zubereitung:

Die Ravioli nach Packungsanweisung kochen und abschrecken.

Die Enden des Spargels abschneiden und gegebenenfalls schälen. Die Zwiebel schälen und in feine Stifte schneiden. Nun zusammen mit der Zwiebel im Kräuteröl der getrockneten Tomaten für ca. 5 min braten.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen und vierteln, dann ebenfalls in die Pfanne geben und weitere 5 min braten.

Zwischenzeitlich die Kirschtomaten halbieren und die getrockneten Tomaten würfeln und mit den Ravioli zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben und mit dem Balsamico ablöschen.

Zuletzt mit grob zerkürmelten Walnusskernen, Oliven und gehacktem Basilikum vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nach Belieben kann der Salat mit Parmesan oder Balsamicocreme verfeinert werden

Salat07c

Der Salat kann wunderbar lauwarm als Hauptspeise serviert werden oder einfach für später als Grillbeilage vorbereitet werden.

[Rezept:] Bunter Kartoffelsalat

Es gibt so viele Varianten von Kartoffelsalat und ich kann mich nicht entscheiden, welche Variante ich am liebsten mag. Aber eins kann ich sicher sagen, dieser bunte Kartoffelsalat ist perfekt für Frühling und Frühsommer! Denn die saisonalen Zutaten ergeben einen besonders erfrischenden Salat.

Man kann ihn wunderbar als Hauptmahlzeit genießen oder einfach als Grillbeilage servieren. Grillt ihr auch am Wochenende?

Bunter Kartoffelsalat:

Salat06a

Zutaten für ca. 6 Portionen:

  • 1 kg Drillinge (kleine Kartoffeln)
  • 5 Eier
  • 200 g Spargel
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 60 g Senf (mit ganzen Senfkörnern)
  • 30 g Olivenöl
  • Petersilie
  • Dill
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, in grobe Spalten schneiden und ca. 15 min gar kochen.

Die Eier 10 min gar kochen, schälen und in Spalten schneiden.

Die holzigen Spargelenden abschneiden und gegebenenfalls schälen, dann in mundgerechte Stücke schneiden und ca. 10 min bissfest kochen.

Die Radieschen waschen und vierteln. Die Frühlingszwiebel waschen, das grüne Ende in grobe Ringe schneiden, den Rest in feine Scheibchen schneiden.

Nun all diese Zutaten miteinander vermengen.

Für das Dressing eine kleine rote Zwiebel in feine Würfelchen schneiden und zum Abrieb und Saft einer Zitrone geben. Senf, Olivenöl, etwas Dill und Petersilie hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Dressing unter den Salat heben und servieren.

Salat06b

Welche Kartoffelsalatvariante mögt ihr am liebsten? Die norddeutsche Variane mit Mayonnaise oder doch lieber die süddeutsche Variante mit Essig und Öl?

Lieber ein altes Familienrezept oder vielleicht eine ganz eigene Neuinterpetation?

[Rezept:] Tomaten-Basilikum-Butter

Die Grillsaison ist eröffnet! Grillen bedeutet bei mir nicht nur, irgendwas auf den Grill zu werfen und warten, bis es ausreichend braun geworden ist. Mir sind die Beilagen und Kleinigkeiten wichtig.

Ich liebe viele verschiedene Salate als Beilagen und verschiedene Buttersorten, die man auf dem Grillgut genießen kann oder einfach zwischendurch auf leckeres Baguette streichen kann.

So auch diese…

Tomaten-Basilikum-Butter:

Brotzeit03

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 60 g getrocknete Tomaten (die ohne Öl)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 10 g Tomatenmark
  • 1 EL frischen Basilikum (gehackt)
  • 1 EL frischen Oregano (gehackt)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen.

Getrocknete Tomaten im Multizerkleinerer hacken (falls keiner zur Hand sein sollte, mit einem Messer möglichst fein hacken) und zur Butter geben.

Die Knoblauchzehe schälen und mit einer Knoblauchpresse zur Butter pressen.

Die gehacken Kräuter und das Tomatenmark hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dabei  mit dem Salz vorsichtig sein, da die Tomaten bereits sehr salzig sind.

Jetzt nur noch in eine kleine Schüssel füllen oder nach Wunsch mit Folie zu einer Wurst rollen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Brotzeit04

Und jetzt ran an den Grill! Oder einfach zum Brunch oder zur Brotzeit servieren.

Ich mache gerne gleich mehrere Portionen von Kräuterbutter oder der Tomaten-Basilikum-Butter und friere diese ein, dann habe ich den gesamten Sommer über selbstgemachte Buttersorten und muss diese nicht immer zusätzlich Vorbereiten und kann mich dann auf verschiedene Salate konzentrieren oder das Grillgut marinieren. In kürzester Zeit ist die Butter dann spontan aufgetaut und man muss nicht auf die langweilige Kräuterbutter aus dem Supermarkt zurückgreifen!