Angezeigt: 1 - 3 von 3 ERGEBNISSEN

[Rezept] Flammkuchen mit Äpfeln und Ziegenkäse

So langsam wird das Wetter etwas herbstlicher da draußen und man sieht es auf allen Foodblogs, die Rezepte wandeln sich langsam. Überall Rezepte mit Zwetschgen, Pflaumen, Kürbis, Äpfeln usw.

Ich liebe es, mit Zutaten zu kochen, die unsere Natur gerade so hergibt. Gemüse und Obst der Saison und am besten noch aus der Region.. Es schmeckt eben noch so, wie es schmecken soll..

So sehr es mir leid tut, dass uns der Sommer uns langsam verlässt, freue ich mich aber auch auf den Herbst. Ich mag das herbstliche Wetter, Regen, die vielen bunten Blätter, mit Tee in eine Decke eingekuschelt zu sein und natürlich herbstliche Rezepte.

Zu diesem Wetter passen Äpfel einfach perfekt. Vielleicht habt ihr sogar selbst einen Apfelbaum im Garten und wollt auch mal etwas herzhaftes daraus machen?

Da habe ich heute ein klassisches Flammkuchenrezept für euch!

Flammkuchen mit Äpfeln und Ziegenkäse:

Flammkuchen06d

Zutaten für 2 Flammkuchen:

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Becher Creme Fraiche mit Kräutern (alternativ: Saure Sahne oder Schmand)
  • 2 kleine Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 125 g Ziegen-Feta
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Aus Mehl, Wasser und Salz so lange einen Teig kneten, bis dieser nicht mehr sonderlich an den Händen klebt, dann für ca. 25 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden, die Äpfel vom Kernhaus befreien und in Scheiben schneiden, die Rosmarinnadeln vom Zweig reiben und hacken.

Wenn der Teig lange genug geruht hat, nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Flammkuchen ausrollen und auf (mit Backpapier ausgelegte) Backbleche bzw. Grillroste legen. Creme Fraiche auf dem Teig verteilen und einen schmalen Rand lassen.

Die Flammkuchen mit den Zwiebeln und Apfelscheiben belegen, den Feta darüberkrümeln und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen.

Nun die Flammkuchen ca. 10 Minuten backen.

Flammkuchen06e

Und schon könnt ihr den super knusprigen Flammkuchen genießen.

Ich mag am liebsten Äpfel die sowohl süß, als auch sauer sind zum Flammkuchen. Die Süße passt so wunderbar zum Ziegenkäse und die saure Note ergänzt sich wahnsinnig gut mit dem herben Rosmarin.

Alle Geschmacksnuancen werden abgedeckt und es ist ein richtiges Erlebnis, diesen knusprigen Flammkuchen zu genießen.

[Rezept:] Flammkuchen mit Birne, Walnuss und Ziegenkäse

Ich kann einfach nicht anders, ich bin süchtig! Ich liebe wunderbar krosse, dünne Flammkuchen… Die Grundzutaten (Mehl, Wasser, Salz) hat jeder Haushalt zu bieten und beim Rest sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Nur saure Sahne und ein bisschen Gemüse für die besonders leichte Variante oder schön üppig mit Creme Fraiche und noch zusätzlich Käse… Vielleicht auch mal als süße Variante mit Obst und Zimt oder doch lieber besonders herzhaft? Vielleicht auch mal beides in einem Flammkuchen kombiniert?

Flammkuchen mit Birne, Walnuss und Ziegenkäse:

Flammkuchen05c

Zutaten für 2 Flammkuchen:

  • 300 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 Becher Creme Fraiche mit Kräutern (alternativ: Saure Sahne oder Schmand)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Birne
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 125 g Ziegen-Feta
  • 1 Hand Walnüsse
  • 2 EL Honig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Aus Mehl, Wasser und Salz so lange einen Teig kneten, bis dieser nicht mehr sonderlich an den Händen klebt, dann für ca. 25 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden, die Birne halbieren, von Stengel und Kernhaus befreien und in Scheiben schneiden, die Rosmarinnadeln vom Zweig reiben und hacken.

Wenn der Teig lange genug geruht hat, nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Flammkuchen ausrollen und auf (mit Backpapier ausgelegte) Backbleche bzw. Grillroste legen. Creme Fraiche auf dem Teig verteilen und einen schmalen Rand lassen.

Die Flammkuchen mit den Zwiebeln und Birnenscheiben belegen, mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und den Ziegen-Feta darüberkrümeln. Die Walnusskerne mit der Hand grob zerdrücken und ebenfalls auf den Flammkuchen verteilen.

Man kann die Flammkuchen nach Wunsch noch mit je 1 EL Honig beträufeln und verfeinern.

Nun die Flammkuchen ca. 10 Minuten backen.

Flammkuchen05b

Ich habe schon viele verschiedene Flammkuchen gebacken und versuche gerne immer wieder etwas Neues. Mutig sein lohnt sich, denn bis jetzt hatte ich noch keine Kombination, die nicht geschmeckt hat..

Welche Zutaten habt ihr am liebsten auf eurem Flammkuchen?

[Rezept:] Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen

In den letzten Tagen gab es hier ja gerne mal süße Rezepte, aber ich kann auch herzhaft!

Heute, sehr untypisch für mich, etwas mit Ziegenkäse! Denn eigentlich bin ich absolut kein Ziegenkäseesser, da ich den bleibenden Ziegengeschmack auf Gaumen und Zunge nicht besonders angenehm finde. Aber in der richtigen Kombination sind milde Sorten einfach unwiderstehlich…

Ich habe wieder ein Flammkuchenrezept für euch!

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Feigen:

Flammkuchen04b

Zutaten für 2 Flammkuchen:

  • 300 g Mehl
  • 175 ml Wasser
  • 1 EL Salz
  • 1 Becher Creme Fraiche mit Kräutern (alternativ: Saure Sahne oder Schmand)
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 2 Feigen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 125 g Ziegen-Feta
  • n.B. Honig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Aus Mehl, Wasser und Salz so lange einen Teig kneten, bis dieser nicht mehr sonderlich an den Händen klebt, dann für ca. 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden, die Feigen in Scheiben schneiden, die Rosmarinnadeln vom Zweig reiben und hacken.

Wenn der Teig lange genug geruht hat, nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Flammkuchen ausrollen und auf (mit Backpapier ausgelegte) Backbleche bzw. Grillroste legen. Creme Fraiche auf dem Teig verteilen und einen schmalen Rand lassen.

Die Flammkuchen mit den Zwiebeln und Feigen belegen, mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und den Ziegen-Feta darüberkrümeln.

Man kann die Flammkuchen nach Wunsch noch mit je 1 EL Honig beträufeln und verfeinern.

Nun die Flammkuchen ca. 18 Minuten backen.

Flammkuchen04c

Bei diesen Flammkuchen finde ich das Aromenspiel besonders ansprechend. Die süßlichen Feigen harmonieren wunderbar mit dem herben Ziegenkäse, den fein würzigen Zwiebelspalten und dem kräftigen Rosmarin. Die feine Honignote rundet den Flammkuchen perfekt ab und gibt ihm eine besondere Note.

Welche Aromenkombinationen mit Ziegenkäse habt ihr am liebsten und welche Ziegenkäsesorten dürfen es für euch sein?