[Rezept] Wirsingrouladen mit Kartoffelpüree (vegan)

Na, steht euer Weihnachtsessen schon? Bei mir noch nicht so ganz! Vor einem Jahr gab es bei mir Rouladen mit dunkler Sauce und ich muss gestehen, die stehen auch dieses Jahr wieder sehr hoch im Kurs!

Aber ich habe noch an anderen Rezepten gefeilt und dieses hier hat auf jeden Fall Festtagspotenzial!

Es sind auch wieder Rouladen, aber diesmal Wirsing-Rouladen mit einer veganen hackähnlichen Füllung.. Dazu noch etwas Sauce und ganz easy Kartoffelpüree..

Voller Geschmack, mit nur 3 Komponenten auf dem Teller.. Natürlich kann man den Hauptgang noch etwas ausdehnen, zusätzliche Wirsingbeilage, glasierte Möhrchen oder was das Gemüsefach noch so hergibt… Oder wenn man nicht genug davon bekommt, kann man ja locker noch ne zweite Roulade verdrücken.

Für mich ist es in diesem Fall ausreichend, da ich noch Vorspeise und Nachspeise eingeplant habe.

Ihr findet das lange schmoren für Weihnachten zu aufwendig? Hier ist es zum Glück kein Problem, die Rouladen mit der Sauce bereits vorzukochen und vor dem Festmahl nur noch kurz zu erwärmen. Kartoffelpüree ist schnell gemacht..

Hmm, schwierig.. Zum Glück habe ich noch eine Woche Zeit, bis die Entscheidung gefallen sein muss.

Wie sieht es bei euch aus? Steht das Essen für die Feiertage schon? Habt ihr es lieber schnell und einfach, damit man mehr Zeit für die Liebsten hat oder gehört es mit dazu, mit den Liebsten üppig zu schlemmen?

Rezept drucken
[Rezept] Wirsingrouladen mit Kartoffelpüree (vegan)
Die Portionen sind "etwas kleiner" Bemessen, so dass noch Vor- oder Nachspeise gegessen werden können.
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Rouladen:
Für die Sauce:
Für das Kartoffelpüree:
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Rouladen:
Für die Sauce:
Für das Kartoffelpüree:
Anleitungen
Für die Rouladen:
  1. Die Zwiebeln mit dem Knoblauch in etwas Öl oder Wasser glasig braten und anschließend mit allen anderen Zutaten für die Füllung vermengen.
  2. Die äußeren Wirsingblätter ca. 5 min in kochendem Wasser blanchieren und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und trocken tupfen. (Dabei das Kochwasser aufheben und mit etwas gekörnter Gemüsebrühe anrühren.) Die harten, weißen Strunkteile der Wirsingblätter von der Außenseite flach schneiden. Jeweils 2 Blätter leicht senkrecht versetzt aufeinanderlegen, die Füllung zu länglichen Rouladen formen und auf die 4 Rouladen legen. Von Unten den Wirsing um die vegane Hackmischung einschlagen, Seiten einklappen und Roulade bis zum Ende einrollen. Die Rouladen mit Küchenschnur zusammenbinden.
  3. Die Wirsingwickel in einer tiefen Pfanne mit etwas Öl rundherum anbraten.
Für die Sauce:
  1. Die Rouladen aus der Pfanne nehmen und direkt die Zwiebeln und den Knoblauch darin ordentlich anrösten. Wenn die Zwiebeln braun sind, mit der Gemüsebrühe aus dem Wirsingwasser aufgießen, Gewürze und Kräuterzweige hinzugeben, Wirsingrouladen wieder hinzugeben und mit Deckel etwa 45 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen. Gegebenenfalls nochmals mit Gemüsebrühe aufgießen, falls diese verkocht sein sollte.
  2. Wirsingwickel herausnehmen, Kräuterzweige grob herausfischen, Cashewmus hinzugeben und die Sauce fein mixen oder pürieren. Nach Belieben kann die Sauce mit Maisstärke angedickt werden. Hierfür, die Maissärke in etwas kaltem Wasser anrühren, unter die Sauce rühren und nochmal kurz aufkochen lassen.
Für das Kartoffelpüree:
  1. Parallel die geschälten und grob geschnittenen Kartoffeln im Dampfgarer (oder einfachen Kochtopf) garen, durch eine Kartoffelpresse pressen (oder Kartoffelstampfer verwenden) und mit ungesüßtem Pflanzendrink glattrühren. Mit Salz und Muskat abschmecken. Nach Belieben mit etwas guter Margarine servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.