[Rezept] Winterliches Apfelkompott-Porridge mit Spekulatius (vegan)

Porridge, hört sich wahnsinnig Hipster-Like an.. Aber an sich ist es ein einfacher Haferbrei! Nur Haferbrei klingt schon fast nach Babynahrung oder Schonkost.. Das würde so ein leckeres Oatmeal absolut unter Wert verkaufen, also bleibe ich wohl beim Hipster-Slang…

Die Varianten und Möglichkeiten sind grenzenlos. Sowohl Geschmack, als auch Textur bringen eine riesigen Artenvielfalt mit sich. Ob man nun auf kernige, zarte oder gemahlene Haferflocken steht hängt sehr stark vom persönlichen Geschmack ab. Auch die Flüssigkeitsmenge und entsprechende Textur sind große Streitthemen. Aber warum streiten? Man kann sie doch alle haben!

Ich möchte euch mal eine Variante zeigen, die ich recht gerne im Winter gegessen habe und jetzt noch auskoste, bis wirklich die kalten Tage gezählt sind.

Besonders toll finde ich Porridge mit einer feinen Zimtnote und Apfelkompott. Klingt das nicht schon nach Winter pur? Aber es geht noch besser. Der gewisse Crunch kommt durch ein paar leckere Walnusshälften und Kekskrümel! Ob ihr nun die letzten Spektulatiuskekse aufbraucht, die sich noch irgendwo in eurem Süßigkeitenlager herumtümmeln oder einfach leckere Karamell- oder Haferkekse, bleib natürlich euch überlassen.

Ich finde, Porridge ist nicht nur ein leckeres Frühstück, sondern geht auch wunderbar als kleiner Snack oder Nachtisch. Ich koche mir gerne etwas größere Mengen an Haferbrei und fülle ihn in kleine Gläser, die ich dann bei Bedarf aus dem Kühlschrank nehmen kann. So greift man, wenn es mal schnell gehen muss, auf etwas gesundes zurück und kann mit gutem Gewissen genießen.

Rezept drucken
[Rezept] Winterliches Apfelkompott-Porridge mit Spekulatius (vegan)
Haferflocken sind nicht nur unglaublich gesund, sondern können auch sehr lecker in den Alltag integriert werden.
Portionen
Portion
Zutaten
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Haferflocken, Leinsamen, Wasser, Pflanzendrink und Zimt miteinander aufkochen. Wenn die Flüssigkeit kocht, Deckel auf den Topf geben, Herd abdrehen und Topf ca. 10 Minuten auf der heißen Platte ziehen lassen. Gegebenenfalls zwischendurch einmal umrühren.
  2. In der Zwischenzeit den Apfel vom Kernhaus befreien und in Scheiben schneiden.
  3. Wenn das Porridge genug gezogen hat, mit allen anderen Zutaten verzieren und servieren.
Rezept Hinweise

Ein Rezept für Apfelkompott findet ihr bereits auf meinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.