[Rezept] Schoko-Kokos-Granola (vegan)

Na, wie sieht bei euch Frühstück so aus? Eher herzhafte Brotzeit? Ein Croissant mit Marmelade, Porridge, Chiapudding oder etwa Granola?

Heute habe ich etwas für alle Süß-Frühstücker! Es gibt selbstgemachtes Granola… Leider ist das Knuspermüsli mit dem fancy Namen oft ziemlich überzuckert und/oder fettig. Bei mir gibt es ein fett- und zuckerärmeres Rezept, also nicht komplett frei von Süßungsmitteln, aber hier in moderater Menge.

Heute habe ich hier eine Variante mit Kakao und Kokoschips für euch. Also leicht herb vom Kakao, dazu aber eine dezente Süße und eine feine Kokosnote.

Dieses Granola ist einfach perfekt auf Kokosjoghurt oder auch mit etwas Soja-Kokos-Drink! Manchmal knabbere ich die großen Brocken der knusprigen Nuss-Haferflockenmischung ganz einfach als Snack beim Fernsehen oder auch als Crunch auf Desserts.

Wie oder wozu esst ihr euer Granola am liebsten?

So ein Granola ist natürlich nicht nur das perfekte Frühstück für einen selbst, sondern auch ein super Geschenk. Also, wenn man eh schon ein ganzes Blech im Ofen hat, kann man direkt ein Glas abfüllen, hübsch verpacken und als selbstgemachte Kleinigkeit verschenken.

Euch schmecken einzelne Komponenten nicht? Kein Problem, einfach die Nüsse gegen andere Nusssorten austauschen, auch andere Samen bzw. Kerne sind kein Problem, vielleicht auch etwas mehr Süße? Versucht es einfach mal!

Wenn es aber doch ganz was anderes sein soll, gibt es noch weitere Frühstücksrezepte hier auf meinem Blog.

Rezept drucken
[Rezept] Schoko-Kokos-Granola (vegan)
1 Glas entspricht etwa 350 - 400 g Granola
Portionen
Glas
Zutaten
Portionen
Glas
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
  2. Die Nüsse nach Belieben recht grob hacken, mit den Samen, Kokoschips, Haferflocken und Kakao vermengen.
  3. Kokosöl schmelzen und zusammen mit Ahornsirup und Wasser zu den restlichen Zutaten geben und ordentlich vermengen.
  4. Das Granola gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und ca. 1 Stunde backen. Tipp: Für große Granolastücke das Granola zwischendurch nicht rühren und komplett erkalten lassen. Für feines Granola die Müslimischung gerne einmal zwischendurch rühren.
  5. Das Knuspermüsli komplett auskühlen lassen und anschließend in Gläser abfüllen.
Rezept Hinweise

Die Nüsse und Kerne können natürlich durch andere Nusssorten bzw. Samen ausgetauscht werden, ganz nach persönlichen Vorlieben oder was der Vorratsschrank so hergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.