[Rezept] Schoko-Erdnuss-Karamell-Schnecken oder „Schneckers“ (vegan)

Also, wenn man mich fragt, welche denn nun meine Lieblingsschnecken sind, kann ich mich nicht entscheiden, denn je nach Lust und Laune darf es mal leicht fruchtig oder ein andermal schokoladig schwer sein.. Aber eins kann ich sagen, diese hier spielen schon ganz oben mit..

Denn wie soll es anders sein, es geht hier wieder um meine liebsten Komponenten, wenn es um Süßkram geht.

Ich präsentiere hier meine schokoladigen Hefeschnecken mit einer Erdnussfüllung, getoppt mit Erdnüssen, Karamell und Schokolade. Na, an welchen Schokoriegel erinnert euch das? Also nur mal so: ich nenne diese Schnecken nicht umsonst „Schneckers“!

Na, wem läuft jetzt das Wasser im Mund zusammen? Also mir definitv..

Mir ist zu Ohren gekommen, dass es wirklich so ein paar seltsame Leute da draußen gibt, die keine Erdnussbutter mögen, aber kein Problem, denn ich habe noch ein paar weitere Schnecken-Rezepte auf meinem Blog.

Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei und falls nicht, dann kann ich euch verraten, dass hier noch ein paar Rezepte in der Pipeline sind.

Rezept drucken
[Rezept] Schoko-Erdnuss-Karamell-Schnecken oder "Schneckers" (vegan)
Das Rezept für 12 Schnecken eignet sich auch für eine 26 cm Springform. Für eine kleine Springform (18 cm), das Rezept einfach halbieren...
Portionen
Schnecken
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für die Deko:
Für das Karamell:
Portionen
Schnecken
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für die Deko:
Für das Karamell:
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig alle Zutaten ordentlich miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass der Pflanzendrink nicht zu heiß ist, 30°C sind optimal. Dann mit einem Handtuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. (Ich stelle gerne die Teigschüssel bei 50°C Ober-/Unterhitze in den Backofen und klemme einen Kochlöffel in die Türe, damit die Luft etwas zirkulieren kann.) Weiter geht es, wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür Margarine schmelzen (oder zimmerwarm werden lassen) und zusammen mit den restlichen Zutaten der Füllung verquirlen.
  3. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte zu einer Platte von etwa 35 x 25 cm ausrollen und mit der Creme bestreichen, dabei keinen Rand lassen. An der langen Kante packen und vorsichtig aufrollen. Die Rolle in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden und in eine (mit Backpapier ausgelegte) Springform geben.
  4. Nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Am besten wieder bei 50°C in den Backofen mit leicht geöffneter Tür.)
  5. Anschließend die Schnecken aus dem Ofen nehmen, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann ca. 25 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.
  6. In der Zwischenzeit nach Belieben etwas Karamell vorbereiten. Zucker und Vanillinzucker bei mittlerer Hitze in der Pfanne erhitzen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und karamellig golden verfärbt hat, nicht zu heiß und dunkel werden lassen, Margarine darin lösen und Stück für Stück die Sahne darin auflösen. Wenn die Masse etwas klumpt, einfach weiterrühren und ggf. die Temperatur leicht erhöhen, bis sich alles wieder gelöst hat.
  7. Die fertigen schnecken mit Erdnüssen, geschmolzener Schokolade und Karamell verzieren.
Rezept Hinweise

Statt frischer Hefe, funktioniert notfalls auch Trockenhefe. Hierbei entspricht 1/2 Würfel Frischhefe etwa 1 Päckchen Trockenhefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.