[Rezept] Rhabarber-Pudding-Taler mit Streuseln (vegan)

Mensch im Moment war ich schreibfaul.. Etliche Rezepte warten auf euch, aber ich habe hier quasi einen kurzen Spontan-Blog-Urlaub gemacht. Muss auch mal sein, oder?

Und das, obwohl gerade ordentlich was im Saisonkalender los ist, was ich sonst ungerne auslasse.. Aber seltsam, ich hatte noch keinen Spargel, keine Erdbeeren und erst einmal Rhabarber…

So, bevor die Rhabarberzeit vorbei ist, kommt hier nun mein – wahrscheinlich einziges – Rhabarberrezept in diesem Jahr..

Nach dem Käsekuchenjahren 2018/2019, steht nun das Hefejahr an! Dummerweise habe ich meine Hefeteigobsession kurz vor Corona entdeckt und musste sie unter erschwerten Bedingungen ausleben.. Aber jetzt kann es wieder richtig losgehen, jetzt ist der Hefenotstand überstanden und ihr könnt mit mir zusammen genießen und die Rezepte eifrig nachbacken!

Heute gibt es für euch super einfache Rhabarber-Pudding-Taler mit Streuseln. Pudding und Rhabarber ist einfach wie Streusel und Rhabarber – ein perfektes Match. Und noch besser, ist eine Kombination aus den 3 Komponenten, oder?

Also, keine Angst vorm Hefeteig, wenn ihr euch an die Temperatur haltet, ist das alles ein Kinderspiel!

Wer aber doch noch Angst vorm Hefeteig hat, kann gerne mal meinen Rhabarber-Käsekuchen backen, mein persönliches Rhabarber-Highlight oder sich durch meine anderen Rhabarber-Rezepte klicken!

Rezept drucken
[Rezept] Rhabarber-Pudding-Taler mit Streuseln (vegan)
Portionen
Taler
Zutaten
Für den Teig:
Für den Pudding:
Für den Belag:
Für die Streusel:
Für den Zuckerguss:
Portionen
Taler
Zutaten
Für den Teig:
Für den Pudding:
Für den Belag:
Für die Streusel:
Für den Zuckerguss:
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig alle Zutaten ordentlich miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass der Pflanzendrink nicht zu heiß ist, 30°C sind optimal. Dann mit einem Handtuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. (Ich stelle gerne die Teigschüssel bei 50°C Ober-/Unterhitze in den Backofen und klemme einen Kochlöffel in die Türe, damit die Luft etwas zirkulieren kann.) Weiter geht es, wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
  2. In der Zwischenzeit den Vanillepudding aus Pflanzendrink, Puddingpulver und Zucker zubereiten.
  3. Den Rhabarber Schälen, von den Enden befreien und in kleine Würfeln schneiden. Mit etwas Zucker vermengen.
  4. Den Teig in gleich große Stücke teilen. Diese zu kleine Kugeln formen und zu kleinen Fladen flachdrücken, etwa 10 cm große Kreise. Mit ausreichend Abstand auf ein (mit Backpapier ausgelegtes) Backblech legen, maximal 6 pro Blech. Mit dem Pudding bestreichen, dabei einen kleinen Rand lassen. Rhabarber und Streusel gleichmäßig darauf verteilen
  5. Nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Am besten wieder bei 50°C in den Backofen mit leicht geöffneter Tür.)
  6. Anschließend die Taler aus dem Ofen nehmen, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann ca. 20 - 25 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.
  7. Zuletzt aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zitronenguss anrühren und in Schlieren auf den Talern verteilen.
Rezept Hinweise

Statt frischer Hefe, funktioniert notfalls auch Trockenhefe. Hierbei entspricht 1/2 Würfel Frischhefe etwa 1 Päckchen Trockenhefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.