[Rezept] Pikante Paprikawaffeln (vegan)

Es ist wieder Wochenende, wenn das nicht die perfekte Zeit für Waffeln ist. Bei mir soll es immer noch etwas weniger Süßkram geben und dann kommen eben einfach mal wieder deftige Waffeln auf den Frühstückstisch.

Aber ganz egal, zu welcher Uhrzeit, diese Waffeln gehen immer, denn warum sollte es Waffeln nur zum Frühstück geben?

Es wurde eine feurige Paprikavariante, ohne Chili ist das Ganze natürlich auch mild möglich. Also pikante Paprika-Vollkornwaffeln mit einer würzigen Creme und einem gebratenen Paprikasalat dazu. Wer keine Abneigung gegen Ersatzprodukte hat, kann den Waffelturm mit ein paar gebratenen Scheibchen einer Paprikawurst servieren, denn das rauchige Aroma vollendet die Waffelmahlzeit perfekt.

Aber natürlich könnt ihr alle Toppings nach Belieben austauschen. Vielleicht lieber eine Kräutercreme und rohe Paprikastreifen? Oder die Waffeln als Beilage zu einem großen Salat servieren? Eine vegane Alternative zu Feta und ein paar Chilischeibchen passen auch hervorragend zu den heißen Waffeln..

Rezept drucken
[Rezept] Pikante Paprikawaffeln (vegan)
Portionen
kleine runde Waffeln
Zutaten
Für die Waffeln:
Für die Creme:
Portionen
kleine runde Waffeln
Zutaten
Für die Waffeln:
Für die Creme:
Anleitungen
  1. Das Waffeleisen vorheizen. Alle trockenen Zutaten für die Waffeln vermengen, flüssige Zutaten nur kurz unterrühren. (Nicht zu lange oder zu stürmisch rühren, damit die Waffeln schön fluffig werden.) Im Waffeleisen ca. 3-4 min bis zur gewünschten Bräune backen.
  2. Parallel die Paprika in feine Streifen schneiden und in etwas Öl anbraten. Wenn leichte Röststellen auftreten, mit Essig und Ahornsirup ablöschen und mit Gewürzen abschmecken. Kurz eindicken bzw. karamellisieren lassen und dann vom Herd nehmen.
  3. Die Wurst in Streifen schneiden und kross anbraten.
  4. Für die Creme die vegane Quarkalternative mit Paprikamark und Gewürzen vermengen.
  5. Waffeln mit Paprikastreifen, Wurst und Creme servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.