[Rezept] Lebkuchen Energy Balls (vegan)

Nur noch eine Woche Zeit, um alle Geschenke für Weihnachten zu besorgen! Auch wenn viele inzwischen vom großen Geschenk-Wahnsinn abkommen und der Konsum zum Glück etwas zurückgeht, also zumindest in meinem Umfeld, kann man immer ein paar kleine Aufmerksamkeiten brauchen, oder?

Am besten irgendwas, was man auf jeden Fall verbrauchen kann, was nicht viel Müll macht und ein Strahlen aufs Gesicht zaubert! Super geht das mit Leckereien aus der Küche!

Hier habe ich eine Lebkuchenvariante in einer untypischen Form! Es gibt Rohkostlebkuchen in Form von kleinen Energy Balls! Also Fitmacher und Pralinen in einem.

Egal ob man sie als kleinen Snack in einem schwachen Moment zur Stärkung bracht oder weil man gerade seiner Schwäche nach etwas Süßem nachgeben will, hier ist man voll bedient.

Rohkostpralinen, einfach ein Traum! Nur beste Zutaten, absolut Nährstoffreich, dabei aber lecker ohne Ende und einfach gesund!

Eine Füllung fast ausschließlich aus Nuss und Dattel, dazu etwas Gewürz. Für den besonderen Knack, habe ich die rohen Bällchen noch mit etwas Zartbitterschokolade ummantelt und mit gerösteten Haselnusshälften verziert. Wenn man es genau nimmt, nimmt mehr ganz so „raw“, aber dafür umso leckerer!

Wer es noch gesünder oder roher möchte, kann die kleinen Rohkostpralinen natürlich auch einfach in etwas Kakao wälzen!

Aber ich gestehe, ich bin immer für die Grätsche zwischen gesund und foodporn! Also eine gesunde Grundsubstanz, dabei aber nicht zu verkopft und streng… Wie handhabt ihr das?

Rezept drucken
[Rezept] Lebkuchen Energy Balls (vegan)
Portionen
Bällchen
Zutaten
Portionen
Bällchen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Datteln in einem guten Mixer vormixen, ggf. immer wieder die Masse zum Messer schieben. Wenn die Datteln recht klein sind, die gemahlenen Haselnüsse, das Gewürz und den Orangenabrieb hinzugeben und weiter mixen, bis eine klebrige Masse entsteht, die sich formen lässt.
  2. Anschließend die gemixten Zutaten zu Bällchen formen. Parallel die Schokolade schmelzen lassen, dabei jedoch nicht zu heiß werden lassen.
  3. Die Bällchen in die geschmolzene Schokolade eintauchen, kurz abtropfen lassen und auf ein Stück Backpapier ablegen. Anschließend mit einer Haselnusshälfte (oder gehackten Haselnussstücken) verzieren und vollständig auskühlen lassen.
Rezept Hinweise

Wer die Rohkostpralinen komplett "raw" möchte, kann die Pralinen einfach in etwas Kakao wälzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.