[Rezept] Kürbis-Nuss-Schnecken (vegan)

Schon wieder, Leute! Nach meinem Rezept für herzhafte Kürbisschnecken, müssen natürlich auch süße Kürbisschnecken her.

Vielleicht habt ihr ja schon mitbekommen, dass ich einfach zu gerne mit Kürbis koche und backe und deshalb etliche Kürbis-Rezepte auf meinem Blog zu finden sind, also war es auch irgendwie naheliegend, dass es hier noch Kürbis-Schnecken geben muss.

Zum Glück habe ich im Herbst und Winter immer fertiges Kürbispüree eingefroren, dann sind ganz schnell viele tolle Kürbisgerichte gekocht oder gebacken.

Also, rein mit dem leckeren Kürbis in den fluffigen Hefeteig, dazu noch ein paar passende Gewürze, wie meiner liebsten Pumpkin-Spice-Gewürzmischung und schon ist die perfekte Basis für Kürbisschnecken da.

Aber womit füllen? Einfach zur eine Zimtschnecken-Füllung? Ja, wäre möglich, aber da geht noch mehr! Also gibt es eine zimtige Nussfüllung mit meeeehr Kürbis!

Das reicht aber noch nicht, oder? Wir brauchen mehr Kürbis, also warum nicht noch einen Kürbis-Zuckerguss oben drauf?

Das ist einfach die perfekte Kombi, oder?

Ich meine, wir haben da einen fluffigen Teig, eine saftige Nussfüllung, eine ganz tolle Würze und fertig ist die perfekte Schnecke!

Aber statt dem Kürbis-Guss, passt natürlich auch ein cremiges „Frischkäse-Frosting“ und eine Zimt-Zucker-Füllung in die Kürbis-Schnecken. Zusätzlich kann man gerne auch noch grob gehackte Nüsse auf die Schnecken geben.

Wer die Schnecken jetzt bereits im Ofen hat und noch mehr Inspiration sucht, wird bestimmt noch bei meinen anderen Schnecken-Rezepten fündig!

Rezept drucken
[Rezept] Kürbis-Nuss-Schnecken (vegan)
Das Rezept für 12 Schnecken eignet sich auch für eine 26 cm Springform. Für eine kleine Springform (18 cm), das Rezept einfach halbieren...
Portionen
Schnecken
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für die Deko:
Portionen
Schnecken
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für die Deko:
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig alle Zutaten ordentlich miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass der Pflanzendrink und das Kürbispüree nicht zu heiß sind, 30°C sind optimal. Dann mit einem Handtuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. (Ich stelle gerne die Teigschüssel bei 50°C Ober-/Unterhitze in den Backofen und klemme einen Kochlöffel in die Türe, damit die Luft etwas zirkulieren kann.) Weiter geht es, wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür alle Zutaten vermengen.
  3. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte zu einer Platte von etwa 35 x 25 cm ausrollen und mit der Nussmasse bestreichen, dabei keinen Rand lassen. An der langen Kante packen und vorsichtig aufrollen. Die Rolle in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden und in eine (mit Backpapier ausgelegte) Springform geben.
  4. Nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Am besten wieder bei 50°C in den Backofen mit leicht geöffneter Tür.)
  5. Anschließend die Schnecken aus dem Ofen nehmen, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann ca. 25 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.
  6. Aus Kürbispüree, Puderzucker und Pumpkin-Spice einen Guss anrühren und über die fertigen Schnecken laufen lassen.
Rezept Hinweise

Statt frischer Hefe, funktioniert notfalls auch Trockenhefe. Hierbei entspricht 1/2 Würfel Frischhefe etwa 1 Päckchen Trockenhefe.

Rezepte für Kürbispüree und Pumpkin-Spice befinden sich bereits auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.