[Rezept] Kürbis-Kurkuma-Quiche mit Hülsenfrüchten (vegan):
Zutaten für eine Springform (26 – 28 cm):
Portionen
1Kuchen
Portionen
1Kuchen
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Anleitungen
  1. Margarine erst kurz vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und in Flocken unter die restlichen Zutaten für den Teig kneten, bis eine homogene Masse entsteht. Nun den Teig in Folie packen und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank lagern, damit die Margarine wieder fest wird. Der Teig kann auch gerne schon am Vortag vorbereitet werden.
  2. In der Zwischenzeit den Kürbis in Würfel schneiden, Zwiebeln in feine Spalten schneiden und Knoblauch grob hacken und alles zusammen mit einem Löffel Öl anbraten, bis die Farbe leicht golden wird und die Zwiebeln glasig sind. Erbsen und Kichererbsen unterrühren und vom Herd nehmen. Jetzt alle anderen Zutaten für die Füllung hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Wenn der Teig genug im Kühlschrank geruht hat, den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun die mit Backpapier ausgelegte und am Rand gefettete Springform mit Teig auszukleiden. Dafür den Teig mit etwas Mehl grob ausrollen und dann mit den Fingerspitzen in die Form drücken, und einen schönen Rand für die Füllung hochziehen. Alternativ kann man hier auch nur mit den Händen arbeiten, ein Nudelholz ist nicht zwingend notwendig.
  4. Die Füllmasse gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen.
  5. Die Quiche im unteren Drittel des Backofens, ca. 55 – 60 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.