[Rezept] Kokosnuss-Ananas-Nussecken (vegan)

Kokosnuss und Ananas? Darf man das noch Nussecke nennen? Naja, ich mache es einfach! Denn die Basis ist ein Mürbeteig, darauf ein süß-säuerliches Ananas-Gelee und eine saftige, karamellige Kokosmasse und natürlich ein Hauch Schokolade.

Mich erinnern diese Nussecken an eine Mischung aus Pina Colada, Schokoriegeln mit Kokosfüllung, aber auch diese eine Sorte Zwieback mit knuspriger Kokosschicht.

Nussecken müssen nicht nur immer aus Haselnüssen oder Walnüssen sein, hier kann man sich kulinarisch ordentlich austoben. Aber auch die Klassiker überzeugen einfach im Geschmack. Falls es kein Kokos sein sollte, euch Kokos zu krümelig ist oder ihr einfach Lust auf andere Sorten habt, gibt es hier natürlich noch andere Nusseckenrezepte von mir auf dem Blog.

Rezept drucken
[Rezept] Kokosnuss-Ananas-Nussecken (vegan)
Portionen
Blech
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für das Gelee:
Für die Verzierung
Portionen
Blech
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für das Gelee:
Für die Verzierung
Anleitungen
  1. Alle Zutaten für den Teig vermengen, dabei die Margarine in Flocken hinzugeben und so lange kneten, bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig abdecken und in der Zwischenzeit im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Das Gelee vorbereiten. Hierfür kalten Ananassaft mit Zucker uns Stärke verrühren und aufkochen lassen und eine Minute köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen
  3. Für die Füllung die Margarine, Zucker, Vanillinzucker und Ananassaft in einem Topf erhitzen, bis die Masse köchelt. Dann die Kokosraspel unterrühren und anschließend vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  4. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  5. Nun kann der Teig für die Nussecken weiterverarbeitet werden. Hierfür am besten eine große eckige Springform mit Backpapier auslegen, gerne auch einen schmalen Streifen Backpapier um den Rand legen. (Zur Not ein einfaches Backblech verwenden und die abgeschrägte Seite mit etwas Alufolie ausgleichen, so dass auch hier eine gerade Wand entsteht und mit Backpapier auskleiden.) Den Teig entweder direkt in der Form oder auf der Arbeitsfläche mit etwas Mehl ausrollen und dann sorgfältig bis zum Rand in die Form drücken.
  6. Den Teig mit dem Gelee bestreichen und anschließend die Kokosnussmasse darauf verteilen und etwa 25 - 30 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.
  7. Die heißen Nussecken in 12 Quadrate und anschließend 24 Dreiecke schneiden.
  8. Die Schokolade/Kuvertüre schmelzen und die Nussecken damit beträufeln oder die Ecken bzw. Kanten in die Schokolade tauchen.
Rezept Hinweise

Statt 24 großen Nussecken, könnt ihr auch wunderbar kleine Nussecken schneiden. Aber Achtung, die Kokosecken sind etwas krümeliger als  normale Nussecken und sollten nicht zu klein geschnitten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.