[Rezept] Karotten-Walnuss-Cookies (vegan)

Ostern geht so komplett an mir vorbei – dieses Jahr..

Aber irgendwie hat mich gestern die Cookie-Lust gepackt, für Cookies hat man eh meistens die Zutaten zu Hause.. Aber dann noch ein paar einsame Möhrchen entdeckt..

Da bietet es sich doch an, noch osterliche Cookies zu backen oder?

Wie immer – bei mir – muss es wieder etwas Richtung Carrot Cake gehen.. Also üppige Würze, schön saftig, süß und nussig.

Der super softe, fast schon kuchige Teig, bekommt durch die grob gehackten Walnüsse noch etwas Crunch, die selbstgemachte Gewürzmischung harmoniert ganz wunderbar mit der süße der Karotten und der zugefügte Kokosblütenzucker verleiht noch eine extra Karamellnote.

Natürlich könnt ihr wieder wie wild Zutaten austauschen.. Also einfach nur Zimt statt meiner Gewürzmischung.. Oder auch geröstete Haselnüsse statt Walnüsse?

Ihr mögt es nicht so würzig und nussig? Ach, kein Problem, es gibt noch etliche Cookie-Rezepte auf dem Blog, da ist bestimmt für jeden etwas dabei, der „cakey“ oder „chewy“ liebt! Sie sind einfach so schnell gemacht, schmecken fast allen und man hat immer die Zutaten zu Hause..

Aber wenn ihr noch in letzter Minute andere Oster-Rezepte sucht, habe ich hier auf noch eine kleine Auswahl für euch..

Es sollte jeder fündig werden..

Rezept drucken
[Rezept] Karotten-Walnuss-Cookies (vegan)
Portionen
Stück
Zutaten
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
  2. Die Walnüsse sehr grob hacken oder zerdrücken. Die restlichen Zutaten mit einem Knethaken verkneten und die Nüsse nur kurz unterrühren, damit sie nicht zu klein werden.
  3. Mit einem Esslöffel kleine Teighäufchen auf Backpapier verteilen und leicht andrücken, damit sie etwas flacher werden. Dabei unbedingt genug Platz zwischen den Cookies lassen, ein Blech mit etwa 8 Cookies bestücken und ca. 10 Minuten backen. Die restlichen Cookies in einem zweiten Durchgang backen.
Rezept Hinweise

Das Rezept zur Pumpkin-Spice Gewürzmischung gibt es bereits auf dem Blog!

Wichtig ist hier die Backzeit! Viele lassen sich nach der kurzen Backzeit vom weichen Teig abschrecken und verlängern die Backzeit. Dadurch werden die Cookies hart und trocken. Die Backzeit sollte 12 Minuten keinesfalls überschreiten! Der Teig muss noch sehr weich sein, da die Cookies beim Auskühlen noch aushärten. Also am besten die Cookies nach 10 Minuten aus dem Ofen nehmen und direkt mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech ziehen, um lecker „chewy“ Cookies zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.