[Rezept] Karamelltörtchen ohne Backen (vegan)

Jetzt wird’s zuckrig! Karamell, man liebt es oder man hasst es! Es ist unglaublich süß, klebrig, manchmal zäh oder knackig.

Manche bekommen Zahnschmerzen, andere leuchtende Augen. Ich gehöre da wohl zur zweiten Gruppe von Menschen, und ihr? Auch wenn ich gerne mal gesund und kalorienarm esse, brauche ich euch hier nichts vorzumachen.. Karamell ist purer Zucker und dazu noch etwas Fett! Das macht es wohl so lecker.

Ich mag salziges Karamell, gerne auch zusammen mit Schokolade oder Erdnussbutter. Aber auch pur als Sauce, Kaubonbon oder als knackiger Knuspermantel. Karamell kennt bei mir keine Grenzen…

Aber wie wäre das alles vereint in einem Törtchen? Dekadent!

Hier kommt eine wahre Karamellbombe! Karamellkekse, darauf eine fluffige Karamellcreme, Karamellwürfel und noch etwas Karamellsauce. Geht’s noch karamelliger? Ich glaube kaum…

Für dich doch etwas zu viel vom süßen Gold? Kein Problem, man kann einfach die Karamellbonbons und die Sauce weglassen. Oder vielleicht lieber Schokokekse als Boden? Ganz leicht lässt sich das Rezept abwandeln und auf den persönlichen Geschmack anpassen.

Rezept drucken
[Rezept] Karamelltörtchen ohne Backen (vegan)
Für ein Törtchen mit 18cm Durchmesser. (Für eine ausgewachsene Torte, von etwa 26cm Durchmesser, die Zutaten einfach verdoppeln.)
Portionen
Törtchen
Zutaten
Für den Boden:
Für die Deko:
Portionen
Törtchen
Zutaten
Für den Boden:
Für die Deko:
Anleitungen
  1. Die Kekse in einem Multizerkleinerer hacken. (Falls kein Multizerkleinerer vorhanden ist, einfach Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.) Die Margarine schmelzen und direkt unter die Kekskrümel rühren. Die Keksmasse in eine Springform drücken, bis ein gleichmäßiger Boden entsteht und zwischenzeitlich in den Kühlschrank stellen.
  2. Die vegane Sahne mit Sahnesteif aufschlagen.
  3. Den veganen Quark mit Vanillinzucker verquirlen.
  4. Den Pflanzendrink mit Karamellsauce und Agar Agar verrühren und zusammen aufkochen. Wenn die Masse kocht, einen Teil der Quarkmasse unterrühren (zum Temperaturangleich). Anschließend zurück zur restlichen Quarkmasse geben und ordentlich verquirlen. Sahne vorsichtig unterheben und die Masse auf dem Keksboden verteilen.
  5. Die Karamellen würfeln und auf dem Törtchen verteilen.
  6. Das Törtchen für MINDESTENS 4 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen und anschließend mit etwas Karamellsauce servieren.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hey zusammen habe gerade diese Mega gut aussehende „Torte“ versucht nach zu machen. Also das Ergebnis ist bei mir nicht weiß im Inhalt sondern karamellfarben. Was ich aber auch vom Karamell erwartet hätte . Sie muss nich 1 Nacht ruhen dann werde ich das geschmacklich austesten – koennt ihr mir sagen woran das liegen könnte ? Mein Karamellsoesschen habe ich selbst hergestellt. Vielleicht ist es ja bei gekaufter Soße andres ? Wenn ja welche Soße verwendet ihr ? Lg

    1. cutiekulla sagt:

      Hallo, also beinOriginal ist die Cree auch leicht beige bzw. creme-weiß, das passt also schon so. Ich verwende ebenfalls selbstgemachtes Karamell!
      Liebe Grüße Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.