[Rezept] Gyros-Flammkuchen (vegan)

Es ist Freitag und endlich mal wieder Zeit für einen Flammkuchenfreitag! In letzter Zeit gab es hier ja recht wenige Flammkuchen, da ich auf altbewährte Favoriten zurückgegriffen habe.

Aber die Idee zu diesem Rezept hatte ich einfach schon langsam auf meiner To-Do-Liste stehen. Also egal, wie weihnachtlich das jetzt ist oder nicht, es ist einfach geil! Aber mal ganz ehrlich, esst ihr momentan nur Eintöpfe, Braten, Plätzchen & Co? Für mich geht Flammkuchen einfach immer, also müsst ihr da jetzt durch!

So, und was möchte ich euch da jetzt aufschwatzen? Einen griechisch angehauchten Flammkuchen! Und was muss da so drauf? Wie wäre es mit Gyros, frischem Krautsalat, Peperoni, Oliven und einer knoblauchigen Creme? Natürlich kann man kurz vor Ende der Backzeit auch vegane Feta-Alternative auf den Flammkuchen geben und nur kurz mit backen lassen.

Ich mag die Mischung aus warm und kalt, aus knusprig und knackig frisch und vor allem die Fusion von Flammkuchen und typisch griechischen Zutaten.

Klingt jetzt nicht nach eurem Traum-Flammkuchen? Dann guckt doch gerne durch meine etlichen Rezepte, da gibt es klassische Varianten, winterliche Versionen und auch einfach verrückte und unglaublich leckere Versuche!

Rezept drucken
[Rezept] Gyros-Flammkuchen (vegan)
Knusprige Flammkuchen aus gesundem Dinkelvollkornteig. Für eine Version mit Weißmehl gerne weitere Rezepte auf dem Blog durchsuchen!
Portionen
Flammkuchen
Zutaten
Für den Teig:
Für den Belag:
Portionen
Flammkuchen
Zutaten
Für den Teig:
Für den Belag:
Anleitungen
  1. Krautsalat vorbereiten. (Alternativ fertigen Krautsalat verwenden)
  2. Aus Mehl, Wasser und Salz so lange einen Teig kneten, bis dieser nicht mehr sonderlich an den Händen klebt, dann für ca. 25 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C Umluft vorheizen und die weiteren Zutaten vorbereiten.
  4. Die Zwiebeln in Spalten schneiden. Sojaschnetzel etwa 10 Minuten in heißem Wasser einweichen, abschrecken, gut ausdrücken und mit Gyrosgewürz durchkneten.
  5. Wenn der Teig lange genug geruht hat, nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Flammkuchen ausrollen und auf (mit Backpapier ausgelegte) Backbleche bzw. Grillroste legen.
  6. Die Creme mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen, dann auf dem Teig verteilen, einen schmalen Rand lassen und mit der Zwiebel und dem Gyros belegen.
  7. Die Flammkuchen ca. 10 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.
  8. In der Zwischenzeit Tomaten und Oliven in Scheiben schneiden.
  9. Den fertigen Flammkuchen mit den restlichen Zutaten belegen.
Rezept Hinweise

Ein Rezept für einen "Griechischen Krautsalat" gibt es bereits aufs dem Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.