[Rezept] Glühwein-Käsekuchen (vegan)
Das Rezept eignet sich für eine 18 cm Springform. Für eine große Springform (26 – 28 cm), das Rezept einfach verdoppeln…
Zutaten
Für die Füllung:
Für den Guss:
Für die Deko:
Anleitungen
  1. Für den Boden die Kekse in einem Multizerkleinerer hacken. (Falls kein Multizerkleinerer vorhanden ist, einfach Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.)
  2. Die Margarine schmelzen und direkt unter die Kekskrümel rühren. Die Keksmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken, bis ein gleichmäßiger Boden entsteht.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Nun die Margarine für die Füllung erhitzen und mit Quark, Puddingpulver, Zucker, Vanillinzucker und Orangenschale verquirlen, bis sich alle Zutaten verbunden haben. Die Füllmasse auf 2 Schüsseln aufteilen. Die eine Hälfte mit dem Zimt vermengen und die zweite Hälfte mit Glühwein und der zusätzlichen Stärke glatt rühren. Die Zimtmasse gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und anschließend die Glühweinmasse grob darauf löffeln. (Nach Belieben noch etwas mit einem Löffel durch die Masse fahren, um einen Marmoreffekt zu erhalten.)
  5. Den Kuchen, im unteren Drittel des Backofens, ca. 45 – 50 Minuten backen. (Bei einer großen Springform den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze im unteren Drittel des Backofens, ca. 60 – 65 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.)
  6. Nun den Guss zubereiten. Hierfür 250 ml Glühwein mit Zucker und dem Tortengusspulver verrühren und aufkochen lassen und direkt gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und direkt mit verschiedenen Toppings verzieren.
  7. Nun sollte der Kuchen komplett auskühlen, bevor er serviert wird.