[Rezept] Carrot-Cake-Schnecken (vegan)

Huch, es ist ja schon wieder so weit – in einer Woche ist Ostern! Surreal oder? Es ist einfach zuviel los. Aber ich lass es mir nicht nehmen, ein osterliches Rezept zu basteln. Mit Ostern selbst habe ich ja nicht viel am Hut, aber dennoch mit dem Essen der Osterzeit.

Es gibt süßes Hefegebäck und alles rund um die Karotte.

Wenn das nicht zu meiner aktuellen Sucht passt… Es gibt natürlich Schnecken. Und zwar super saftige Schnecken im Stil eines Carrot Cakes.

Also fluffig, teigig, kleine Hefewölkchen eben, mit saftiger und süßlicher Möhre. Die Füllung schön nussig und mit einer feinen Zimtnote. Yes, so mag ich das. Auch wenn es das nicht nur zu Ostern geben muss.. Das geht immer, oder?

Ich persönlich, hab mich ja wieder für geröstete Haselnüsse entschieden, da ich sie so gerne habe, aber natürlich funktionieren auch alle anderen Nusssorten, die eure Vorräte so hergeben. Das Frosting kann man nach Belieben auch komplett weglassen, durch eine Cashewcreme oder einfach etwas Zuckerguss ersetzen, fühlt euch frei.

Damit ihr also jetzt noch Zeit habt, euch Hefe zu beschafften, kommt das Rezept pünktlich, eine Woche vor Ostern. Jetzt könnt ihr euch ein Hefewasser ansetzen, eure Supermärkte zu plündern, die Nachbarn fragen, beim Bäcker mit den Wimpern klimpern oder euch anderweitig Trocken- oder Frischhefe besorgen. Inzwischen gibt es auch etliche Alternativen im Netz, sowohl zum selber machen, aber auch zu kaufen..

Keine Sorge, wenn ihr keine Hefe bekommen habt oder einfach Schnecken, Rolls oder Buns nicht das Richtige für euch sind, habe ich noch ein paar andere Rezepte für euch auf dem Blog.

Schaut doch einfach mal HIER, für meine kleine Ostersammlung, ich möchte euch natürlich mein Highlight ans Herz legen, den super einfachen und leckeren Carrot-Cake bzw. mein Karottenküchlein.

Rezept drucken
[Rezept] Carrot-Cake-Schnecken (vegan)
Das Rezept für 12 Schnecken eignet sich auch für eine 26 cm Springform. Für eine kleine Springform (18 cm), das Rezept einfach halbieren...
Portionen
Schnecken
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für die Deko:
Portionen
Schnecken
Zutaten
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für die Deko:
Anleitungen
  1. Karotte für den Teig in feine Scheiben schneiden und kochen oder dämpfen, bis sie weich ist und anschließend fein pürieren und etwas abkühlen lassen, damit die Hefe nicht zuviel Hitze abbekommt.
  2. Für den Hefeteig alle Zutaten ordentlich miteinander verkneten, dabei darauf achten, dass der Pflanzendrink nicht zu heiß ist, 30°C sind optimal. Dann mit einem Handtuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. (Ich stelle gerne die Teigschüssel bei 50°C Ober-/Unterhitze in den Backofen und klemme einen Kochlöffel in die Türe, damit die Luft etwas zirkulieren kann.) Weiter geht es, wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
  3. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür die Karotte fein raspeln und mit allen anderen Zutaten so lange aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht.
  4. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte zu einer Platte von etwa 35 x 25 cm ausrollen und mit der Füllung bestreichen, dabei keinen Rand lassen. An der langen Kante packen und vorsichtig aufrollen. Die Rolle in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden und in eine (mit Backpapier ausgelegte) Springform geben.
  5. Nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. (Am besten wieder bei 50°C in den Backofen mit leicht geöffneter Tür.)
  6. Anschließend die Schnecken aus dem Ofen nehmen, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann ca. 25 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen und abkühlen lassen.
  7. Zwischenzeitlich das Frosting vorbereiten. Die Margarine aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur erreichen lassen und anschließend mit allen anderen Zutaten verquirlen und grob auf den abgekühlten Schnecken verteilen. (Ihr könnt die Schnecken auch heiß genießen, wenn ihr ein flüssiges Frosting in Kauf nehmt.)
  8. Zuletzt noch mit ein paar grob gehackten Haselnüssen (oder Haselnusskrokant) verzieren.
Rezept Hinweise

Statt frischer Hefe, funktioniert notfalls auch Trockenhefe. Hierbei entspricht 1/2 Würfel Frischhefe etwa 1 Päckchen Trockenhefe.

Das Rezept zur Pumpkin-Spice-Gewürzmischung gibt es bereits auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.