[Rezept] Bratapfel mit Käsekuchenfüllung (vegan)

So, die von euch ernannte Käsekuchen-Queen haut mal wieder was raus.. Es gibt Käsekuchen! Wie? Das sind doch Bratäpfel… Ja genau, Bratäpfel mit Käsekuchenfüllung…

Ich meine, bald ist Weihnachten und bis jetzt gibt es noch kein richtiges Bratapfelrezept auf dem Blog, das muss sich ändern und da ist es bei mir natürlich nahe liegend, dass eine Käsekuchenfüllung ins Spiel kommt!

Also gibt es einen super saftigen Apfel, mit einer cremigen Käsekuchenfüllung und zimtigen Streuseln. Natürlich ist das Rezept noch beliebig erweiterbar… Wie wäre es mit etwas Vanillesauce, Nüssen, Rumrosinen, salzigem Karamell oder einfach noch Apfelkompott?

Natürlich kann man auch wunderbar heiß und kalt kombinieren. Ein heißer Bratapfel mit einer Kugel Vanilleeis! Mmmmh!

Also, wenn das Dessert fürs große Weihnachtsessen noch fehlt, hiermit ist man gut bedient! Am besten bereitet man die Bratäpfel am Vortag zu und kann sie dann direkt kalt genießen oder einfach im Backofen aufbacken und heiß genießen. So bleibt der Abend stressfrei!

Aus den ausgehöhlten Apfelresten könnt ihr natürlich noch super schnell ein kleines Kompott oder eine Apfelsauce kochen. Einfach die Apfelstücke würfeln, mit etwas Zitronensaft oder Apfelsaft und Zucker aufkochen und nach Belieben mit Stärke binden. Dieses Kompott ist wiederum eine super Basis für andere Desserts oder kann direkt zum Apfel serviert werden…

Habt jetzt noch einen schönen 4 Advent!

Rezept drucken
[Rezept] Bratapfel mit Käsekuchenfüllung (vegan)
Wenn man sich nicht zwischen Käsekuchen und Bratapfel entscheiden kann..
Portionen
Äpfel
Zutaten
Für die Äpfel mit Füllung:
Für die Streusel:
Portionen
Äpfel
Zutaten
Für die Äpfel mit Füllung:
Für die Streusel:
Anleitungen
  1. Die Äpfel mit einem stabilen Löffel aushöhlen und in eine kleine Auflaufform geben. (Aus dem Fruchtfleisch lässt sich ganz einfach mit etwas Apfelsaft, Stärke und Zucker ein Kompott kochen.)
  2. Nun die Margarine für die Füllung erhitzen und mit allen anderen Zutaten verquirlen, bis sich alles verbunden hat. Die Füllmasse in die Äpfel füllen.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Für die Streusel die kalte Margarine mit den Fingerspitzen unter die restlichen Zutaten kneten, bis schöne Streusel entstehen und die Äpfel damit bedecken. Nach Belieben noch Nüsse hinzugeben. (Achtung: Die Nüsse werden schnell dunkel.)
  5. Nun die Äpfel ca. 45 Minuten backen, es hängt etwas von der Größe ab. Die Äpfel sind fertig, wenn der Käsekuchen sich ausdehnt und etwas hoch bäckt.
Rezept Hinweise

Die Äpfel kalt oder warm genießen.

Statt normalen Rosinen, kann man natürlich auch Rumrosinen verwenden. Gerne mit Apfelkompott und/oder Vanillesauce servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.