[Rezept] Blaubeer-Käsekuchen (vegan)

Ist ja gut, so langsam bin ich wohl als die „Käsekuchen-Tante“ bekannt, oder? Ich weiß garnicht, wie viele verschiedene Rezepte ich nun schon für euch (und mich) gemacht habe.. Aber ich kann sicher sagen, dass noch einige fehlen!

Aber soll ich euch was lustiges dazu sagen? Ich mochte früher keinen Käsekuchen! Hahaha, jetzt fragt ihr euch bestimmt, wie es dann dazu kommt, dass ich nun wie ne Irre Käsekuchen backe..

Also es lag größtenteils daran, dass die meisten Käsekuchen für mich zu trocken waren. Diese Hausmütterchen-Kuchen wurden gefühlt immer mehr und mehr im Mund. Erst die amerikanischen Cheesecakes haben es mir total angetan. Dann habe ich doch das ein oder andere Mal einen guten, saftigen Käsekuchen gegessen, der nicht bis zur Unkenntlichkeit gebräunt war, aber eben noch in meinen Zeiten als Vegetarierin.

Irgendwann hat mich der Rappel gepackt und ich wollte einen leckeren, veganen Käsekuchen, klingt paradox, aber funktioniert einwandfrei.

Ich muss gestehen, ich mag veganen Käsekuchen lieber, als viele „normale“ Käsekuchen. Sie sind immer saftig, cremig, also einfach perfekt in ihrer Textur, näher an der amerikanischen Variante.

Nun, gehöre ich zu den anonymen Käsekuchen-Süchtigen! Ich liebe Käsekuchen in allen Varianten und muss immer wieder neue Kreationen auf die Beine stellen.

Man kann nahezu eine Wissenschaft um Käsekuchen aufbauen. Mit Wasserbad, niedrige Temperaturen, im Ofen gekühlt usw. Ich bin immer ein Freund von alltagstauglichen Rezepten für jede Person. Ein abgeschlossenes Kuchologie-Studium ist also nicht nötig. Jeder kann meine Käsekuchen backen und soll die Freude daran behalten.

Deshalb kommt nun ein einfaches, aber wieder unglaublich leckeres Käsekuchenrezept.. Ein Blaubeer-Käsekuchen mit einer extra Portion Blaubeer-Sauce!

Rezept drucken
[Rezept] Blaubeer-Käsekuchen (vegan)
Das Rezept eignet sich für eine 18 cm Springform. Für eine große Springform (26 - 28 cm), das Rezept einfach verdoppeln...
Portionen
Kuchen
Zutaten
Für den Boden:
Für die Füllung:
Für die Sauce:
Portionen
Kuchen
Zutaten
Für den Boden:
Für die Füllung:
Für die Sauce:
Anleitungen
  1. Für den Boden Margarine erst kurz vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und in Flocken unter die restlichen Zutaten kneten, bis eine homogene Masse entsteht. (Verwendet man eine feste, butterähnliche Margarine, lässt sich der Teig später leichter weiterverarbeiten.) Nun den Teig in Folie packen und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank lagern, damit die Margarine wieder fest wird. Der Teig kann auch gerne schon am Vortag vorbereitet werden.
  2. Wenn der Teig genug im Kühlschrank geruht hat, den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun die mit Backpapier ausgelegte und am Rand gefettete Springform mit Teig auskleiden. Dafür den Teig mit etwas Mehl grob ausrollen und dann mit den Fingerspitzen in die Form drücken, und einen schönen Rand für die Füllung hochziehen. Alternativ kann man hier auch nur mit den Händen arbeiten, ein Nudelholz ist nicht zwingend notwendig.
  3. Nun die Margarine für die Füllung erhitzen und mit allen anderen Zutaten (außer den Beeren) verquirlen, bis sich alles verbunden hat. Etwa 50 g der Beeren pürieren und mit der Hälfte der Käsekuchenmasse vermengen. Die Beeren-Füllmasse gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und anschließend die weiße Füllmasse darauf verstreichen. Nach Belieben mit einem Löffel grob durchmarmorieren. Die restlichen Blaubeeren gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
  4. Den Kuchen, im unteren Drittel des Backofens, ca. 50 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen und anschließend auskühlen lassen. (Bei einer großen Springform den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze im unteren Drittel des Backofens, ca. 65 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.)
  5. Nun sollte der Kuchen komplett auskühlen, bevor er serviert wird. (Damit der Käsekuchen die perfekte Konsistenz bekommt.)
  6. In der Zwischenzeit kann die Sauce vorbereitet werden. Hierfür alle Zutaten aufkochen, kurz köcheln lassen, bis die Sauce etwas dicker wird und nach Belieben durch ein Sieb passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.