[Rezept] Bananen-Schoko-Törtchen ohne Backen (vegan)

So, das war es wohl mit dem Sommer.. Für mich kein Problem, denn ich liebe einfach den Herbst. Aber alle, die sich nur sehr schwer mit dem Gedanken anfreunden können, dass der Sommer nun vorbei sein soll, habe ich hier nochmal einen kleinen No-Bake-Cake.

Aber keine Sorge, die kleine Kühlschranktorte ist nicht zur im Sommer besonders erfrischend, sondern passt zu jeder Jahreszeit.

Ja, aber was ist denn nun so drin bzw. was hat das Törtchen zu bieten?

Wie man schon unschwer erkennen kann, ist es ein Bananentörtchen mit Schokolade und noch ein paar Nüssen. Also quasi eine Bananensplittorte, eine dekonstruierte Schokobanane oder auch stark Artverwand mit diesem trendy Eis, das es nun schon in fast jedem Supermarkt gibt.. Wie man es eben so sehen möchte.

Also mal ganz ehrlich, Banane und Schokolade zusammen, passt doch einfach wie die Faust aufs Auge! Das geht doch schon als Klassiker durch und muss schmecken.. Eigentlich muss ich nicht mehr dazu sagen, aber ich mache es trotzdem, denn das verdient noch mehr Worte.

Denn das Küchlein hat einen super crunchy Schoko-Keks-Boden, darauf ein paar süße Bananenscheiben, eine fluffige Sahne-Quark-Creme und nochmal Schokolade und ein super Knuspertopping, bestehend aus Schokostücken, Bananenchips und Walnüssen.

Wer möchte, kann auch noch wunderbar einpaar Geleebananen integrieren, aber ich persönlich mag die Dinger einfach nicht!

Rezept drucken
[Rezept] Bananen-Schoko-Törtchen ohne Backen (vegan)
Für ein Törtchen mit 18cm Durchmesser. (Für eine ausgewachsene Torte, von etwa 26cm Durhmesser, die Zutaten einfach verdoppeln.)
Portionen
Törtchen
Zutaten
Für den Boden:
Für die Füllung:
Für die Ganache:
Für die Deko:
Portionen
Törtchen
Zutaten
Für den Boden:
Für die Füllung:
Für die Ganache:
Für die Deko:
Anleitungen
  1. Die Kekse in einem Multizerkleinerer hacken. (Falls kein Multizerkleinerer vorhanden ist, einfach Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern.) Die Margarine schmelzen und direkt unter die Kekskrümel rühren. Die Keksmasse in eine Springform drücken, bis ein gleichmäßiger Boden entsteht.
  2. Banane schälen, in Scheiben schneiden und den Boden damit auslegen und zwischenzeitlich in den Kühlschrank stellen.
  3. Die vegane Sahne mit Sahnesteif aufschlagen.
  4. Den veganen Quark mit Zucker und Vanillinzucker verquirlen. Die Bananenchips möglichst fein mahlen bzw. mixen und zusammen mit dem Kurkuma unter die Quarkmasse rühren.
  5. Pflanzendrink mit Agar Agar vermengen und zusammen aufkochen. Wenn die Masse kocht, einen Teil der Quarkmasse unterrühren (zum Temperaturangleich). Anschließend zurück zur restlichen Quarkmasse geben und ordentlich verquirlen. Sahne vorsichtig unterheben und die Masse auf dem Keksboden verteilen.
  6. Kokosmilch und Schokolade für die Ganache schmelzen und gleichmäßig auf dem Küchlein verteilen. Die Walnüsse und Bananenchips grob zerdrücken und zusammen mit den Schokochunks darauf verteilen.
  7. Das Törtchen für MINDESTENS 4 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
Rezept Hinweise

Achung: Es gibt verschiedene Agar Agar bzw. Agartine! Unbedingt auf die Zutaten achten... Es gibt Agar Agar im Tütchen, die nur 30% Agar Agar beinhalten, hiervon braucht ihr entsprechend statt 5g, dann 15g!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.